• IT-Karriere:
  • Services:

2,3-MBit/s-Internet-Standleitung kostenlos testen

Einen Monat kostenlos bei DNS:Net

Die DNS:Net GmbH bietet ab dem 1.09.2001 interessierten Firmen und Gewerbetreibenden die Möglichkeit, 25 Tage lang kostenlos eine Internet-Festanbindung mit bis zu 2,3 Mbit/s zu testen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieses Angebot, bei dem normalerweise Gebühren von bis zu 900,- DM pro Monat anfallen, ist auf 1.000 Testkunden in der Region Berlin beschränkt. Zudem entfällt die monatliche Gebühr zwischen 195,- DM und 849,- DM (je nach Bandbreite). Weiterhin wird das übertragene Datenvolumen bei weniger als einem GB nicht in Rechnung gestellt. Darüber hinaus fallen allerdings 5,48 DM je 100 MB auch im Testzeitraum an.

Der Internet-Service-Provider mit Sitz in Berlin kann das Angebot zudem nur Interessenten anbieten, wenn der Standort den technischen Anforderungen, wie einen SDSL-Anschluss, entspricht und gewährleistet eine Verfügbarkeit von 99 Prozent im Jahresdurchschnitt. Sofern der Auftraggeber nicht kündigt, verlängert sich der Vertrag um zwölf Monate seit Inbetriebnahme. Die Aktion gilt bei Beauftragung bis zum 28.10.2001.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. 52,99€
  3. 6,63€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...

DeppJones 01. Okt 2001

Und nach Hundekacke, vor allem im Sommer :)

Hans Wurst 23. Aug 2001

Was willst auch in Pusemuckel? Nach Rindviechern stinkt es auch in Kreuzberg.

Uwe Hofmann 23. Aug 2001

Nun ja, das sind wir ja schon gewohnt - wer nicht gerade das Glück hat in Berlin...

Stephan 23. Aug 2001

Die Überschrift hört sich großartig an - doch beim Lesen kam mir die Ernüchterung: 'nur...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /