Abo
  • Services:

NRW-Justizminister fordert Zugriff auf Teilnehmerdaten

Minister Dieckmann: Es gibt keinen rechtsfreien Raum im Internet

Allein die Zahl rassistischer und rechtsradikaler deutscher Seiten im Netz habe sich seit 1999 auf rund 1.000 Angebote mehr als verdreifacht, so der Justizminister von Nordrhein-Westfalen, Jochen Dieckmann, aus Anlass der Einführung des neuen Leitenden Oberstaatsanwalts in Düsseldorf, Reinhard Henke. Die Verletzung von Urheberrechten, besonders im Zusammenhang mit Musikdateien, habe Schlagzeilen gemacht. Spektakuläres Eindringen in fremde Computersysteme, Verbreitung von Viren, Ausspähen und Fälschung von Daten sowie Betrug im Internet "sind an der Tagesordnung", sagte Dieckmann.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieckmann verwies in diesem Zusammenhang auf die volkswirtschaftlichen Schäden, zuletzt verursacht durch den Computer-Wurm "Code Red". Zugleich appellierte Dieckmann an die Eigenverantwortung der Verbraucher: "Firewall, Anti-Viren-Programm und Zurückhaltung bei der Preisgabe persönlicher Daten sind unverzichtbar." Daneben betonte der Minister die Pflicht der Internet-Provider zur Kontrolle. Dieckmann: "Die Menschen in unserem Lande haben nicht nur einen Anspruch auf Schutz ihrer Privatsphäre, sondern auch auf Schutz vor Ausspähung, unbefugtem Datenzugriff und Manipulation."

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Die 19 Staatsanwaltschaften in Nordrhein-Westfalen sollen sich nach den Worten von Dieckmann der Herausforderung entschlossen stellen. Allerdings sei den Ermittlungsbehörden der Zugang zu wichtigen Informationen, die Aufschluss über die Identität von Straftätern im Internet geben, häufig verschlossen. Der Justizminister fordert daher: "Wir brauchen ein vernünftiges Maß an Zugriff der Strafverfolgungsbehörden auf Teilnehmerdaten in begründeten Verdachtsfällen - unter Berücksichtigung von Freiheit und Privatsphäre, aber auch gerade zu deren Schutz."

Dieckmann begrüßte den jüngst vorgelegten Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums zu einer Regelung dieser Materie in der Strafprozessordnung. Der aus seiner Sicht ausgewogene Gesetzesvorschlag soll die bis zum 31. Dezember 2001 befristete Vorschrift des Fernmeldeanlagengesetzes ersetzen.

Positiv bewertete Dieckmann auch die Entwicklung im europäischen Raum. Dort sei zurzeit ein Übereinkommen in Vorbereitung, das Mindeststandards für die Bekämpfung der Datennetz-Kriminalität aufstellen werde. Am 23. August 2001 findet zudem in den Konferenzräumen des NRW-Justizministeriums die Tagung "Rechtsextremismus im Internet" mit über 70 Experten statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Martin 24. Aug 2001

Ich denke, dass das genze doch ziemlich laecherlich ist. Im Prinzip ist das Internet...

Philipp 23. Aug 2001

Wenn ich hier regelmäßig von den neuesten Überwachungs-/Begrenzungs-/sonstigen...

Steffen 23. Aug 2001

Ich habe das aus Einfachkeit halber mal auf pronografisches Material bezogen. Ich denke...

knv 23. Aug 2001

hier geht es wohl kaum um die ueberwachung der homepages der user sondern vielmehr der...

Steffen 23. Aug 2001

Was ich an der ganzen Geschichte immer wieder nicht verstehe ist: Das Internet ist doch...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /