Abo
  • Services:
Anzeige

Digital Radio Mondiale: Mittelwellenradio digital

Rauschfreies Radio auf allen Frequenzen dank digitaler Signalübermittlung

Der AM-Rundfunk auf Kurz-, Mittel- und Langwelle kämft auf Grund seiner Technik seit jeher systembedingt mit Störgeräuschen, die sich mit Rauschen, Prasseln und Knacken bemerkbar machen. Ein neues digitales Rundfunksystem namens Digital Radio Mondiale (DRM) soll bald auch für diese Frequenzbereiche Radio in fast störungsfreier Qualität liefern. Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS ein Live-Programm auf einem PC-basierten Empfangsgerät für DRM.

Anzeige

"Problem bei Lang-, Mittel- und Kurzwelle sind die extrem einfache Amplitudenmodulation und damit die vielfältigen Störungen auf dem Übertragungsweg", erklärte Dipl.-Ing. Albert Heuberger vom IIS. "Das verursacht Knacksen, Prasseln, Rauschen oder Signallöcher und ist kein Spaß für den Zuhörer." Allerdings kann man auf diesen Frequenzbändern mit wenigen Sendern sehr große Gebiete versorgen. Das macht sie auch weiterhin interessant.

DRM, an dessen Entwicklung immerhin 60 Partner aus aller Welt beteiligt waren, soll den Störungen ein Ende bereiten, indem die Tondaten mit Advanced Audio Coding mit Bandbreitenerweiterung, einem Nachfolger von MP3, komprimiert werden. DRM sendet maximal mit 24 kbit pro Sekunde. DRM passt sich in das Frequenzraster des bestehenden analogen Rundfunks ein und soll so eine langwierige Frequenzkoordination weitgehend überflüssig machen. Die Rundfunkbetreiber könnten dabei ihre Sender sukzessive auf die digitale Technik umrüsten.

Auf dem Messestand wird eine komplette Encoder-Decoder-Kette vorgestellt, also der komplette Weg der Musik- oder Sprachdaten vom Sender zum Hörer. Der DRM-Empfänger auf PC-Basis ist nach Angaben des Instituts einer der wenigen Demonstratoren, die derzeit im Einsatz sind.

"Erste Radios sollen 2003 in die Läden kommen", führte IIS-Entwickler Heuberger aus. Zudem lassen sich bei DRM neben dem Musikprogramm multimediale Zusatzdaten übertragen, etwa aktuelle Verkehrsnachrichten oder Informationen zum Programm. Beispiele dafür zeigen die Erlanger Forscher gemeinsam mit der Landesmedienanstalt Sachsen-Anhalt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel