Abo
  • Services:

X-Rooms: Virtuelle Räume auf Basis von Standardtechnik

Visualisierungen für Wissenschaft, Forschung und Unterhaltung

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin stellen Fraunhofer-Forscher X-Rooms vor. Die Technik soll es ermöglichen, Produkte und Arbeitsprozesse in einer virtuellen Umgebung darzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der IFA wird ein Rundgang durch die Architektur des Guggenheim-Museums in Bilbao ermöglicht. Der Betrachter bewegt sich dazu auf einem Stepper und kann mit einen Joystick seine Bewegungen selbst steuern, ein integriertes Soundsystem sorgt für die entsprechende Geräuschkulisse. Eine Polarisationsbrille und eine Sonnenbrille mit Polfilter ermöglichen die räumliche Wahrnehmung. Eine weitere Demonstration erlaubt Biotechnologie-Interessierten, Visualierungen chemischer Substanzen zu begutachten.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Die Technik für das Visualisierungssystem wurde in Kooperation von Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST und der TU-Berlin entwickelt. Die Firma IT Service Omikron (ITSO) baute sie zum marktfähigen Produkt aus. Das System erlaubt es, mit einer Projektionstechnologie bis zu sechs Wände zu beleuchten, um die Raumillusion zu perfektionieren. Basis sind normale Standard-PCs mit Windows 2000 sowie Standardprojektoren und -leinwände.

Künftige Einsatzgebiete von X-Rooms sehen die FIRST-Wissenschaftler in Medizin und Biotechnologie, aber auch im Maschinenbau und der Verkehrstechnik, in Kunst und Architektur oder in einer neuen Generation von Unterhaltungsmedien.

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (25.8. - 2.9.) sind die Fraunhofer-Institute in Halle 5.3, Stand 08 vertreten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /