VATM: Alternativer Ortsnetzzugang per WLL in Gefahr

Bildung eines breitbandigen Netzzugang-Monopols befürchtet

Nach Callino und Firstmark musste jetzt auch das in Potsdam ansässige Unternehmen, die Deutsche Landtel GmbH, einen Insolvenzantrag stellen. Damit erleidet die breitbandige Anschlusstechnologie per Funk - Wireless Local Loop (WLL) - einen herben Rückschlag. Gerade auch außerhalb der Ballungsgebiete sollten per WLL vor allem mittelständische Unternehmen und Kunden mit hohem Datenaufkommen mit qualitativ hochwertigen breitbandigen TK-Dienstleistungen versorgt werden, die dort häufig von der Deutschen Telekom AG - nicht zuletzt auf Grund fehlender Konkurrenz - nicht angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese z. B. in den USA oder Spanien erfolgreiche Technologie wurde auch vom deutschen Regulierer als wichtige Zugangstechnologie im Wettbewerb zum Ortsnetzmonopol der Deutschen Telekom gepriesen. Umso unverständlicher findet es der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), dass der Regulierer selbst dieser sich seit Monaten abzeichnenden Entwicklung untätig gegenübersteht und einer massiven Verzögerungspolitik der Deutschen Telekom nichts entgegensetzt. Auf Grund monatelanger Wartezeiten auf notwenige Mietleitungen der Deutschen Telekom würde der Aufbau alternativer Netzinfrastrukturen weiter behindert.

Stellenmarkt
  1. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. UX Designer / Interaction Designer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Dort wo die Deutschen Telekom selbst breitbandige Angebote per DSL-Technik im Markt hat, erschweren Dumpingpreise, die von der Regulierungsbehörde weiter gestattet werden, den Unternehmen das Geschäft, so VATM. Die Investitionen der Unternehmen in neue innovative Infrastrukturen würden hierdurch immer mehr entwertet.

Von der Regulierungsbehörde anfangs noch als Einzelfälle abgetan, hatte der VATM immer wieder eindringlich vor einer Remonopolisierung des deutschen Telekommunikationsmarktes gewarnt. "Wenn der Regulierer nicht endlich gegen die massiven Behinderungen und Verzögerungen vorgeht, vor allem aber Preisdumping schnell und effektiv verhindert, werden die Businesspläne vieler Unternehmen nicht mehr zu halten sein. Es wird nicht die erhofften Investitionen in alternative Ortsnetztechnologien geben", warnte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM.

"Betroffen von dieser Entwicklung werden daher auch die TV-Breitbandkabelnetze sein, die von der Bundesregierung als neue Datenhighways und schneller Internetzugang als unverzichtbar für Bürger und Wettbewerb angesehen werden. Wenn die Regulierungsbehörde so weitermacht, entpuppt sich die deutsche Regulierung als Investorenfalle. Dringend benötigte Investitionen wurden nach Deutschland gebracht, Tausende von Arbeitsplätzen geschaffen und nun wird den jungen Unternehmen der im Gesetz vorgesehene und erforderliche Schutz vor Dumping und Missbräuchen durch das marktbeherrschende Unternehmen versagt". So ließ der Regulierer nach Angaben von VATM zu, dass die Deutsche Telekom innerhalb weniger Monate ein neues Monopol im Markt für breitbandigen Netzzugang errichten konnte. Die Telekom will nach eigenen Planzahlen bis Ende des Jahres fast 98 Prozent des DSL-Marktes beherrschen, ohne dass der Regulierer hiergegen erfolgreich einschreitet.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch sauber geplante Geschäftsmodelle für alternative Netzzugangstechnologien werden von der zunehmend erfolgreichen Marktverdrängungsstrategie der Deutschen Telekom betroffen sein.

"Wir sind in Deutschland gerade dabei, den Anschluss an die führenden Technologienationen zu verlieren, in denen breitbandige Funkanbindungen per Wireless Local Loop ebenso wie TV-Breitbandkabel in einem funktionierenden fairen Wettbewerb zum Telefonnetz stehen und überlassen stattdessen dem Exmonopolisten kampflos den gesamten Zukunftsmarkt für Internet und Datendienste. Wenn die Regulierungsbehörde nicht schnellstens handelt, gegen die Verzögerungs- und Behinderungsstrategie der Telekom vorgeht und Dumpingpreise konsequent verhindert, droht sich die Regulierungsbehörde selbst überflüssig zu machen", fürchtet Grützner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /