Abo
  • Services:
Anzeige

Tomorrow Focus AG gibt Konzern-Struktur bekannt

Management der zukünftigen Gesellschaften steht fest

Die Vorstände der Focus Digital AG und der Tomorrow Internet AG haben sich auf eine Konzernstruktur mit entsprechenden personellen Verantwortlichkeiten der zukünftigen Tomorrow Focus AG geeinigt. Demnach sollen unter dem Dach der Tomorrow Focus AG selbstständige Gesellschaften für die Kern-Geschäftsbereiche Portal-Business, Online-Vermarktung, Technik und Mobile Internet/Bewegtbild geschaffen werden.

Anzeige

Das Portal-Geschäft soll in der Gesellschaft "Portal GmbH" (Arbeitstitel) sämtliche redaktionelle Marken-Portale bündeln. In der Gesellschaft sollen entsprechend u.a. Focus Online, Max Online, TV Spielfilm Online, FitForFun Online und Tomorrow Online redaktionell erstellt und miteinander vernetzt werden. Darüber hinaus sei die Gesellschaft offen für Content-Partnerschaften mit anderen Medienhäusern.

Als Geschäftsführer der "Portal GmbH" sollen Jürgen Marks und Thomas Schmidt eingesetzt werden. Jürgen Marks ist seit 2001 Chefredakteur von Focus Online, zuvor arbeitete er u. a. beim Focus Magazin, bei der "Welt", der "Hamburger Morgenpost" und der "Berliner Morgenpost". Thomas Schmidt trat im März 2000 als Referent des Vorstandsvorsitzenden in die Tomorrow Internet AG ein und ist als Vice President Business Development Mitglied des Planungsstabes für die Fusion zur Tomorrow Focus AG. Zuvor arbeitete er u. a. für Data Becker und die Bertelsmann-Tochter ibau Planungsinformationen.

In der "Sales GmbH" (Arbeitstitel) soll die Online-Vermarktung zusammengefasst werden. Die "Sales GmbH" wird sämtliche Online-Angebote der Focus Digital AG, der Tomorrow Internet AG sowie die der zahlreichen Partner vermarkten. Zusammen erzielen die Angebote pro Monat über eine Milliarde Seitenabrufe. Als Geschäftsführer ist Torsten Ahlers vorgesehen, der seit 1999 als Vice President Marketing & AdSales der Tomorrow Internet AG tätig ist. Zuvor arbeitete Ahlers u. a. als Leiter Online Sales bei der Gruner + Jahr EMS und im Axel Springer Verlag in der Unternehmensplanung. Stephan Richter zeichnet für den Bereich Content-Syndication verantwortlich.

Die technischen Dienstleistungen sowohl für den Betrieb der Portale der zukünftigen Tomorrow Focus AG als auch für Kunden-Aufträge sollen von der Gesellschaft "PTS Professional Technology Services GmbH" (Arbeitstitel) übernommen werden. Die PTS GmbH realisiert und betreibt für ihre Kunden Content-Management-Lösungen zum integrierten Publishing. Als Geschäftsführer sollen Frank Penning und Dr. Peer Lodbrok das Unternehmen leiten. Kai Furtwängler als Technik-Leiter Hamburg und Markus Moranz als CTO (Chief Technical Officer) erweitern das PTS-Management.

Frank Penning ist seit dem Jahr 2000 Geschäftsführer der ICPro GmbH, einer Tochter der Focus Digital AG. Zuvor arbeitete er in leitenden Funktionen bei der Siemens AG. Peer Lodbrok ist seit dem Jahr 2001 als Geschäftsführer der Netguide Professional Services GmbH, einer Tochter der Focus Digital AG, zuständig für den Vertrieb und die Integration der Softwarefirma Hexmac in die technische Infrastruktur der Focus Digital AG. Der promovierte Dipl. Kaufmann leitete unter anderem die Abteilung Business Development bei der Thyssen Telecom und war Geschäftsführer bei infomedia (heute xtrend AG).

Den Bereich des mobilen Internet, des Streaming und der Elektronischen Programmführer soll in der "Next Media GmbH" (Arbeitstitel) gebündelt werden. Auf der Grundlage der vorhandenen Medien-Marken entwickelt die Gesellschaft Mehrwertdienste und Applikationen für das mobile Internet, integriert innovative Werbeformen und Content-Formate als Bewegtbild in das Internet und überträgt die Marke TV Spielfilm als elektronischen Programmführer in digitale Fernsehkanäle. Die "Next Media GmbH" geht aus der Tomorrow New Media GmbH, einer Tochtergesellschaft der Tomorrow Internet AG, hervor und wird auch in ihrer neuen Firmierung von den bisherigen Geschäftsführern Roman Kocholl und Arnd Benninghoff geleitet.

Die IMP Interactive Marketing Partner GmbH, eine Tochtergesellschaft der Focus Digital AG, bleibt als Fullservice-Agentur für die interaktive Kommunikation zwischen Marken und Zielgruppen unter den Geschäftsführern Hendrik Dohmeyer und Frank Penning bestehen. Die Playboy Online GmbH wird wie bisher von Michael Tenbusch geführt. Ebenso unverändert bleibt die Spitze der Bellevue and more AG, ein Joint Venture der Tomorrow Internet AG und der Schwäbisch Hall AG, die unter den Vorständen Pieter Wasmuth und Burkhard E. Käser sämtliche Immobilienservices in Print, Online und TV vereint.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Biomax Informatics AG, Planegg bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       

  1. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  2. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  3. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  4. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  5. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  6. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  7. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  8. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  9. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  10. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Telefonie Eigenschaften? Videokamera Qualität?

    Crossfire579 | 16:00

  2. Re: Auch hier wieder die Frage:

    FearTheDude | 15:59

  3. Re: Und deswegen kauft man ein Nexus/Pixel oder...

    Truster | 15:59

  4. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DeathMD | 15:59

  5. Re: Lustige Szenarien. Lenkradsperre bei 250 KM/H

    Luke321 | 15:58


  1. 15:53

  2. 15:38

  3. 15:23

  4. 12:02

  5. 11:47

  6. 11:40

  7. 11:29

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel