• IT-Karriere:
  • Services:

Apple liefert 800 MHz Dual Power Mac G4 in den USA aus

Zwei Prozessoren sollen unter MacOS X Dampf machen

Apple hat jetzt begonnen, sein neues Top-Modell, einen Dual Power Mac G4, mit zwei 800-MHz-PowerPC-G4-Prozessoren auszuliefern. Das Gerät kommt dabei auch mit Apple SuperDrive, einem kombinierten CD-RW/DVD-R-Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Dual-Prozessor-Power-Mac-G4-Systeme können allerdings nur unter Mac OS X ihren Geschwindigkeitsvorteil voll ausspielen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Der 800-MHz-Dual-Prozessor Power Mac G4 kommt dabei mit 256K On-Chip Level 2 Backside Cache und 2 MB Level 3 Cache je Prozessor, 256-MB-PC133-SDRAM-Speicher, einer 80-GB-Ultra-ATA/66-Festplatte, NVidia GeForce2-MX-Grafikkarte mit 64 MB SDRAM und TwinView, SuperDrive, zwei FireWire- und USB-Ports, fünf Erweiterungsslots einschließlich vier 64-bit-PCI-Slots mit 33 MHz und voller Baulänge sowie einem AGP-4X-Slot, 10/100/1000BASE-T Ethernet und 56K V.90Modem. Als Software liegen iDVD, iTunes und iMovie 2 bei.

Der neue 800-MHz-Dual-Prozessor Power Mac G4 ist ab sofort über Apple für 3.499,- US-Dollar erhältlich. In Deutschland wird das ab September erhältliche System 9.299,- DM kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

NFec 21. Aug 2001

Hab ich gelesen, die Sache mit dem T&L ist sicherlich garnicht mal so falsch, aber kann...

CK (Golem.de) 21. Aug 2001

Wenn man das System zur Produktion von multimedialen Inhalten nutzt, bringt einem die...

bukem 21. Aug 2001

da wir grade bei gk´s sind, wer den bericht noch nicht gelesen hat sollte es jetzt tun...

KAMiKAZOW 21. Aug 2001

Dann sollen die halt das Modem weglassen - will eh niemand. Entweder hat man schon eins...

NFec 21. Aug 2001

Naja, man sollte vielleicht nicht vergessen, dass der Mac mit einem DVD-R Laufwerk von...


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /