Abo
  • Services:

IT-Services-Markt bleibt auch im Jahr 2000 fragmentiert

IBM weltweit weiterhin Marktführer

Laut einer Studie von Gartner Dataquest ist der IT-Services-Markt im Jahr 2000 um 9,7 Prozent gestiegen. Insgesamt erreichte der weiterhin sehr fragmentierte Markt ein Volumen von knapp 666 Milliarden Dollar und IBM bleibt mit nur 5 Prozent Anteil weiter Marktführer. Die zehn größten Anbieter haben einen Umsatzanteil von 122 Milliarden US-Dollar, was weniger als 20 Prozent des Gesamtvolumens entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch für die Zukunft erwartet der Gartner-Analyst Dean Blackmore, dass der IT-Services-Markt weiter stark fragmentiert bleibt. In den USA sind nach Blackmores Angaben mindestens 15.000 Unternehmen auf dem Markt vertreten. Wenn man die 400 größten IT-Serviceanbieter betrachtet, machen diese weniger als 50 Prozent des Gesamtmarktes aus. Viele der Firmen haben nach Angaben von Blackmore zudem 2000 Marktanteile verloren.

Stellenmarkt
  1. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen bei Stuttgart
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Obgleich das Jahr 2000 generell für die IT-Serviceanbieter kein gutes war, hätte es nach Gartner-Analyst Michael Palma wesentlich schlechter aussehen können. In 2001 werden die größeren Anbieter auf Grund ihrer finanziellen Reserven überleben können.

IT-Serviceanbieter in der Eurozone wurden im Jahr 2000 von der Euroschwäche gegenüber dem Dollar stark betroffen, was sich in einem Wachstum von nur 0,5 Prozent in der EMEA-Region (Europe, Middle East and Africa) niederschlug.

In diesem Gebiet fanden auch allerlei Zusammenschlüsse und Firmenaufkäufe statt. IBM führt diesen Markt mit Umsätzen in Höhe von 9,75 Milliarden Dollar an, gefolgt mit dem durch den Merger von Cap Gemini und Ernst & Young an zweite Stelle gerutschten Unternehmen, das 4,81 Millionen US-Dollar an Umsätzen generieren konnte. EDS ist somit auf den dritten Platz verwiesen worden, obwohl man ein Umsatzwachstum von 7,2 Prozent aufweisen konnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)
  4. 269,00€

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /