Abo
  • Services:

NEC-Mitsubishi: Neue Bildröhrengeneration entwickelt

Helligkeitswerte mit 300 cd/m2 doppelt so hoch wie bisher

Mit der Aufnahme der Produktion der neuen 17-Zoll-Mitsubishi-Diamondtron-M2-Bildröhre durch Mitsubishi Electric sollen dem CRT-Monitor neue Anwendungsgebiete erschlossen werden. Die neue "Super Bright"-Röhre bietet Helligkeitswerte bis zu 300 cd/m2. Die NEC-Mitsubishi Electronics Display-Europe plant, noch dieses Jahr den 17-Zoll-Monitor Mitsubishi Diamond Pro 740SB auf den Markt zu bringen. Weitere Modelle im 19- und 22-Zoll-Format sind ebenfalls geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Mitsubishi-Diamondtron-M2-Bildröhre wurde besonders für multimediale Anwendungen entwickelt und wird parallel zur Diamondtron-NF-Bildröhre produziert. Die Entwickler der Diamondtron-M2-Röhre lösten die technisch bedingte Helligkeitsproblematik dadurch, dass die neue Röhre die Helligkeit automatisch dem Bildschirminhalt anpasst. Wird also ein Video oder eine DVD abgespielt, so ist die Helligkeit bis auf 300 Candela/m2 steigerbar und gleichzeitig sichtbare Texte werden aus ergonomischen Gründen mit maximal 125 bis 150 cd/m2 dargestellt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Bei der Darstellung von Videos sowohl im Unternehmensbereich, in der Medizin als auch bei privaten Anwendern hatte nach Ansicht von Mitsubishi Electric der herkömmliche Röhrenmonitor keine ausreichenden Helligkeitswerte, um eine qualitativ hochwertige Darstellung zu gewährleisten. Denn Videos benötigen auf Grund ihrer spezifischen Eigenheiten (dunkle, kontrastreiche Hintergründe) mehr als die durchschnittlich verfügbaren 100 cd/m2.

Selbst den höchsten Helligkeitswert des Monitors einzustellen ist hier erfolglos. Das Video wird zwar insgesamt heller, aber der Kontrast verschlechtert sich und Texte werden unlesbar. Andere Alternativen, die es durch Erhöhung der Spannung bis zu 240 cd/m2 schafften, lösten das Problem nur bedingt, da sie entweder über voreingestellte verschiedene Helligkeitsstufen für Text, Bild und Video verfügten oder nur kleine Fenster für beispielsweise die Wiedergabe von DVDs öffneten. Liefen gemischte Applikationen, die aus zwei oder allen drei Komponenten bestanden, war die Qualität meist ungenügend, so Mitsubishi Electric.

Der neue Mitsubishi Diamond Pro740SB (Super Bright) basiert auf der neuen Diamondtron-M2-Bildröhre. Auf Grund der Technologie verfügt der neue 17-Zöller über Helligkeitswerte von bis zu 300 cd/m2. Mit einem einheitlichen Streifenabstand von 0,25 mm über den ganzen Bildschirm soll die Detailgenauigkeit gewährleistet werden. Mit einer zusätzlichen Taste kann der Anwender am DPro740SB den Super Bright Mode (S.B.M.) ein- und ausschalten. Die empfohlene Auflösung des Mitsubishi DPro740SB beträgt 1024 x 768 Pixel bei 85 Hz Bildwiederholrate, die maximale Auflösung ist 1600 x 1200 bei 50 bis 76 Hz. Der DPro740SB bietet eine horizontale Frequenz von 31-96 kHz, die vertikale Frequenz beträgt 50-160 Hz.

Wie auch andere neue Modelle von NEC-Mitsubishi Electronics Display ist auch der DPro740SB mit dem Industriestandard sRGB ausgestattet, was eine automatische Farbkalibrierung ermöglicht. Der Mitsubishi DPro740SB verfügt über Gehäuseabmessungen von 399 x 413 x 415 mm. Der Stromverbrauch beträgt 89 Watt im Betrieb und weniger als 5 Watt im Sleep-Modus. Preise und Verfügbarkeiten teilte der Hersteller noch nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /