Nokia führt ersten regulären UMTS-Anruf durch

Versuch mit 3GPP-System erfolgreich

Nokia hat in Finnland das erste AMR-(Adaptive-Multi-Rate-)WCDMA-Gespräch (Wideband Code Division Multiple Access) auf Basis des 3GPP-Standards, Release 99 (3rd Generation Partnership Program) durchgeführt. Das Gespräch wurde über ein kommerzielles 3GPP-UMTS-Mobilfunknetz übertragen, dabei kamen 3GPP-konforme Endgeräte von Nokia zum Einsatz, die sowohl WCDMA als auch GSM unterstützen. Der durchgängige WCDMA-Anruf wurde zwischen den Nokia-Forschungszentren in Oulu und Salo geführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit diesem UMTS-Gespräch wurde die Kompatibilität der kommerziellen Nokia-UMTS-Netzelemente und der ersten Version der Nokia-UMTS-Endgeräte für GSM- und WCDMA-Übertragung mit dem 3GPP-Standard, Release 99 den Kunden vorgeführt. Damit sei auch die für die Massenfertigung erforderliche Validierung bestimmter Netzelemente erfolgt und die Basis für die Weiterentwicklung der Funktionalität geschaffen, so Nokia.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatik / Informatik / Wirtschaftsinformatik als Sicherheitsbeauftragte:r (w/m/d/x) ... (m/w/d)
    Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Berlin
  2. Full Stack Entwickler:in (Java / JavaScript) - automatisierte Lohnabrechnung (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Leipzig, Home-Office
Detailsuche

"Nokia hat zwar schon 1999 WCDMA-Gespräche und Datenübertragungen über Test-Plattformen durchgeführt, doch dies hier ist ein entscheidender Meilenstein in der Entwicklung einer kommerziellen End-to-End-UMTS-Plattform, die vom mobilen Endgerät bis zum Internet reicht", sagte Dr. J.T. Bergqvist, Senior Vice President, Nokia Networks.

"Das erste komplette End-to-End-Gespräch von WCDMA zu GSM wurde auf Basis der ersten kommerziellen Version eines Nokia-Dual-Mode-Mobilfunkgeräts für GSM und WCDMA durchgeführt", sagte Yrjö Neuvo, Executive Vice President, CTO, Nokia Mobile Phones. "Wir liegen mit der Entwicklung unserer UMTS-Endgeräte voll im Zeitplan - die ersten Nokia-GSM/WCDMA-Endgeräte, die dem GSM-Standard folgen, werden unserer Erwartung nach innerhalb der zweiten Hälfte des Jahres 2002 verfügbar sein."

Die weitere Entwicklung des Netzwerks schließt ein Upgrade auf die Version Juni 2001 des 3GPP Release 99 ein. Nach diesem Upgrade der Netzwerk-Software sollen dann auch Endgeräte der Version März 2001 oder späterer Versionen in den kommerziellen UMTS-Netzwerken eingesetzt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net kann wohl ganzen Landkreis ausbauen
    Brandenburg
    DNS:Net kann wohl ganzen Landkreis ausbauen

    DNS:Net beginnt in Elbe-Elster 55.000 Haushalte mit FTTH auszubauen. Zuvor war die Telekom hier gefördert aktiv.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /