Abo
  • Services:

Erste 4-Mega-Pixel-Kamera von Canon

Digitalkamera Powershot G2 wird auf der IFA präsentiert

Zunächst in den USA und auf der Powershot-Website hat Canon seine neue Digitalkamera Powershot G2 dem Publikum vorgestellt, die Präsentation auf dem deutschen Markt soll auf der IFA 2001 in Berlin erfolgen. Damit bietet Canon seine erste 4-Megapixel-Digitalkamera.

Artikel veröffentlicht am , ra

Powershot G2
Powershot G2
Das Nachfolgemodell der Powershot G1 zeigt außer dem neuen 4-Megapixel-Bildwandler nur wenige Neuerungen, die allerdings im Vergleich eine deutlich bessere Bildqualität bringen sollen. So wurde ein neues Dreipunkt-Autofocus-System und ein leistungsfähigeres Belichtungssystem in die Kamera integriert, während schnellere Datenverarbeitung innerhalb der Kamera das Auslösen und die Möglichkeit der Serienbelichtung verbessern soll. Auch die kamerainterne Software wurde um mehrere Motivprogramme erweitert, ebenso die Wiedergabefunktionen der Kamera. Der 1/1,8 Zoll große CCD-Sensor kann Bilder bis zu einer maximalen Auflösung von 2272 x 1704 Pixeln auf CompactFlash-Speicherkarten bannen, unterstützt aber auch Auflösungen von 1600 x 1200, 1024 x 768 und 640 x 480 Bildpunkten. Der Anwender kann beim Speichern zwischen 13 verschiedenen Speichermodi wählen: drei verschiedene JPEG-Komprimierungsstufen und das Canon-eigene RAW-Format, in mehreren Qualitätsabstufungen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Zur besseren Kontrolle der Belichtung wurde das aus der EOS D30 bekannte Histogramm-Display integriert. Mit ihm lassen sich anhand eines X-Y-Diagramms die durchschnittliche Belichtung sowie die Anzahl der Bildpunkte, die diese Lichtstärke tatsächlich empfangen kann, schnell miteinander vergleichen und die Kamera darauf anpassen. Neu ist auch die Möglichkeit, die Digitalkamera direkt mit dem Fotodrucker CP-10 von Canon zu verbinden und aus der Kamera heraus Fotos auszudrucken.

Die Leistungsdaten der Powershot G2 im Überblick:

Bildsensor1/1,8-Zoll, 4,13 Mio. Pixel CCD mit Primärfarben
maximale Auflösung2.272 x 1.704 Pixel
EmpfindlichkeitISO 50 bis 400 wählbar
Farbtiefe30 bit intern
Sucheroptischer Zoomsucher mit Dioptrinausgleich
LC-Monitor1,8 inch
Brennweite7-21 mm (34-102 mm im Kleinbild)
Digitalzoom3,6fach
Verschlusszeiten8 s bis 1/1.000 s
AufnahmemodiLandschaft, Portrait, Nachtaufnahme, Pan-Fokus, Farb-Effekte (kräftig, neutral, Sepia, Schwarz & Weiß), Panorama-Assistent, Movie
SpeichermedienCompactFlash-Speicherkarten (Typ II), kompatibel zu IBMs 340 MB, 520 MB und 1 GB MicroDrives


Zur weiteren Bildbearbeitung am Computer ersteht der Käufer gleichzeitig mit der Kamera die Software-Produkte Adobe Photoshop 5.0 LE, QuickTime 5.0 von Apple, ZoomBrowser EX 2.8 für Windows-Systeme und ImageBrowser 1.8 für MacOS. Ferner liegen im Karton PhotoRecord 1.2.4 und PhotoStitch 3.1.3 für Windows und PhotoStitch 3.1.2 für MacOS. Um die Konvertierung des Canon-eigenen RAW-Formats kümmert sich der RAW Image Converter 1.1, während die Kamera sich über RemoteCapture 2.0 per USB mit einem Computer steuern lässt. Ferner liegen der Powershot G2 TWAIN- und WIA-Treiber für Windows-Systeme bei; für MacOS 9.0 und 9.1 gibt es einen USB-Mounter. Zum Lieferumfang gehören außerdem eine 32-MB-CompactFlash-Card, ein BP-511-Lithium-Ionen-Akku, ein Netzteil, passende USB- und AV-Kabel sowie eine Funkfernbedienung.

Die Powershot G2 soll ab September für 2.299,- DM im Handel zu erstehen sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /