Abo
  • Services:

Deutscher PalmDesktop 4 auf Heft-CD erhältlich (Update)

Deutscher Download lässt auf sich warten; englische Handspring-Version verfügbar

Noch bietet Palm den neuen PalmDesktop 4 für die Windows-Version zwar immer noch nicht als deutschsprachige Download-Version an, aber interessierte Palm-Anwender können sich jetzt immerhin eine Heft-CD mit der lokalisierten Software kaufen. Außerdem stellt Handspring jetzt die englische Version des PalmDesktop 4.01 für die Visor-PDAs zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Das derzeit am Kiosk erhältliche Heft Shareware Light in der Version 4/01 aus dem Publish-Verlag kostet 16,90 DM und enthält die deutsche Version 4.01 des PalmDesktop für die Windows-Plattform. Bereits seit Mitte Januar steht die englischsprachige Version vom Palm Desktop 4.0 zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Rheinische Post Medien GmbH, Düsseldorf
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Die neue Version bietet etliche Detail-Verbesserungen einschließlich einer neu gestalteten Oberfläche mit Skin-Unterstützung. In der Kalender-Ansicht kann man nicht nur zwischen einer Tages-, Wochen- und Monats-Ansicht wählen, sondern auch eine Jahres-Übersicht aktivieren. Als "privat" gekennzeichnete Einträge werden auch im PalmDesktop auf Wunsch "maskiert" dargestellt. Zudem unterstützt die Software nun auch vCards. Leider hat Palm die Version an anderen Stellen verschlechtert: Konnte man in der 3er-Version Merkzettel in der Übersicht noch direkt bearbeiten, muss man jetzt erst umständlich ein zusätzliches Fenster öffnen.

Handspring bietet jetzt auch eine an die Visor-PDAs angepasste Version des PalmDesktop 4.01 in englischer Sprache zum Download an. Eine deutsche Version gibt es auch bei Handspring noch nicht. Beim Download verlangt Handspring nach der Eingabe der Seriennummer des eigenen Visor-PDAs.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 4,99€
  3. (-79%) 11,49€
  4. 27,99€

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /