• IT-Karriere:
  • Services:

Pixelpark AG übernimmt Digivision AG

Umsatz geht um 10 Prozent zurück

Die Schweizer Pixelpark-Tochter übernimmt mit sofortiger Wirkung die Digivision AG mit Sitz in Zürich zu 100 Prozent. Mit dem Kauf des profitablen E-Business-Dienstleisters, der im Geschäftsjahr 2000/01 einen Umsatz von etwa 12 Millionen Schweizer Franken (CHF) erwirtschaftete, nutzte die Pixelpark AG die Konsolidierungswelle am Markt und baue ihre Marktführerschaft in der Schweiz aus, so das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem Schweizer Markt zählte die Digivision AG zu den führenden E-Business-Dienstleistern. Das Ziel ist es, die Digivision AG umgehend in die Pixelpark (Schweiz) AG einzugliedern. Der bisherige Alleinaktionär und CEO der Digivision AG, Robert Hess, wird in Zukunft die Geschäfte der Pixelpark (Schweiz) AG leiten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Parallel gibt die Pixelpark AG heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen für das zweite Quartal 2001 bekannt. Auf Grund des weiterhin schwierigen Marktumfelds erzielte Pixelpark im zweiten Quartal einen leicht rückläufigen Umsatz von 23,4 Millionen Euro, 10 Prozent weniger als im Vorquartal. Das vorläufige Betriebsergebnis (Operating Income) zeigte einen Verlust von 20,9 Millionen Euro. Dieser Verlust enthält außerplanmäßige Abschreibungen von Firmenwerten an der ZLU-Gruppe und K2 in Höhe von insgesamt 10,1 Millionen Euro. Der EBITDA-Wert vor Impairment und Restrukturierung belief sich auf minus 6,2 Millionen Euro.

Der Cashbestand zum 30. Juni 2001 lag bei 27,5 Millionen Euro. Die endgültigen Ergebnisse des zweiten Quartals 2001 werden am 28. August veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
    Von Daniel Ziegener

    1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
    2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /