Europäischer Servermarkt geht um 10 Prozent zurück

Umsätze in Deutschland nehmen um vier Prozent ab

Laut einer Studie von Gartner Dataquest ist der europäische Servermarkt im 2. Quartal 2001 um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Der deutsche Markt kann trotz sinkender Verkaufzahlen gegenüber dem vorangegangenen Quartal immer noch mit einem Stückzahlenwachstum von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aufwarten. Die Umsätze in Deutschland gingen aber um vier Prozent zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

In Westeuropa wurden während des zweiten Quartals 2001 mit Servern 3,7 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Die Ursachen des Rückgangs liegen nach Gartner Dataquest nicht nur am starken Dollar, sondern vor allem an der Zurückhaltung von Neuinvestitionen auf Grund der angespannten Wirtschaftslage. Das aggressive Preisklima tat dann noch seinen Teil zu den Umsatzrückgängen.

Stellenmarkt
  1. Projektingenieur (m/w/d) für Digitalisierung
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Wirtschaftsinformatiker (m/w/d) als Berater mit Schwerpunkt Rechenzentrum und Netzprodukte
    KDO Service GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Die Nachfrage für die größeren RISC/Unix-basierten Systeme musste am meisten leiden - die verkauften Stückzahlen gingen um 22 Prozent, die Umsätze um 15 Prozent zurück. Vor allem die Telekommunikationsbranche und der Finanzsektor hielten sich mit Invesititionen zurück.

Das Verliererfeld führt Großbritannien an, wo der Umsatz mit Servern um 31 Prozent zurückging. Sowohl die Märkte in Osteuropa, dem Mittleren Osten und Afrika schnitten bei der Umsatzentwicklung besser ab als Westeuropa, teilte Gartner Dataquest mit. Erstgenannte Märkte gingen nur um drei und vier Prozent zurück.

Compaq bleibt bei den Stückzahlen mit 32 Prozent Anteil Marktführer und damit 14 Punkte vor IBM. Dell konnte das Marktumfeld mit einer Stückzahlensteigerung um 45 Prozent deutlich schlagen. Der Dell-Marktanteil stieg so von vormals 10 auf jetzt 14 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /