Abo
  • Services:

I-D Media macht deutlich mehr Verlust

Umsatz geht etwa 25 Prozent zurück

Für das erste Halbjahr meldet das Berliner New-Media-Unternehmen I-D Media einen Umsatz von 29,4 Millionen DM bei einem Betriebsergebnis von minus 15,7 Millionen DM. Im Vorjahr hatte man im gleichen Zeitraum noch einen Umsatz von 39,8 Millionen DM und einen Verlust von nur minus 1,1 Millionen DM verbucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatzrückgang sei bedingt durch die allgemein schlechte Verfassung des Marktes sowie der Unvergleichbarkeit zum Vorjahr, auf Grund eines einmaligen Lizenzverkaufs in Höhe von 9,5 Millionen DM im zweiten Quartal 2000. In dem Betriebsergebnis sind allein rund 2,7 Millionen DM für die Schließung des Standortes Hamburg enthalten.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Im zweiten Quartal wurden bereits Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet. So wurde am 22. Juni beschlossen, den Standort Hamburg aus betrieblichen Gründen zu schließen. Aus gleichem Grund erfolge aktuell die Schließung der kleineren Standorte Wien und Stuttgart. Damit wird das integrierte Beratungs- und Produktportfolio am Hauptstandort Berlin gebündelt.

Für das Gesamtjahr erwartet I-D Media einen Umsatzrückgang um 20 bis 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bei einem Betriebsergebnis von minus 25 bis 30 Millionen DM. Dieses Ergebnis entstehe im Wesentlichen durch die Kosten für die Restrukturierungsmaßnahmen. Der Cashbestand des Unternehmens liegt bei rund 48 Millionen DM. Den Break-even will man wie angekündigt im ersten Halbjahr 2002 erreichen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Jan Hebert 30. Aug 2001

An einen Break-even glauben bei i-d nur diejenigen, mit "rosa" Brille !


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    Mobile-Games-Auslese
    Bezahlbare Drachen und dicke Bären

    Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
    3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

      •  /