Abo
  • Services:

VIA Apollo P4X266 - erster SDRAM-Chipsatz für Pentium 4

Pentium-4-Systeme bald kaum mehr teurer als Pentium-III-Systeme?

VIA Technologies beginnt jetzt mit der Auslieferung seines VIA-Apollo-P4X266-Chipsatzes, der den Einsatz von DDR-DSDRAM-Speicher in Kombination mit Intels Pentium 4 unterstützt. Bisher sind nur Pentium-4-Chipsätze zu haben, die ausschließlich mit dem deutlich teureren RDRAM-Speicher zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der VIA Apollo P4X266 bietet einen 200 MHz Front Side Bus und unterstützt bis zu 4 GB DDR266-SDRAM. VIA verspricht damit etwa 15 Prozent mehr Performance in Benchmarks wie Winstone und Quake 3.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Durch den Einsatz von DDR266-SDRAM sollen bei Speicher-Bandbreiten von bis zu 2.1 GB/Sekunde die Kosten im Vergleich zu Systemen mit RDRAM deutlich geringer liegen. Dabei unterstützt der Chipsatz sowohl Sockel mit 423 Pin als auch 478 Pins für Intels kommende Pentium-4-Prozessoren. Auch normales PC133-SDRAM lässt sich mit dem Chipsatz verwenden.

Darüber hinaus bietet der VIA Apollo P4X266 AGP-4X- und ATA-100-Unterstützung sowie den V-Link Bus, der die Bandbreite zwischen North und South Bridge auf 266 MB pro Sekunde verdoppelt.

Der Chipsatz verfügt dabei über eine modulare Architektur, so dass sich die North Bridge mit verschiedenen South-Bridge-Chips kombinieren lässt. Je nach South Bridge stehen so Features wie ein integrierter 3Com 10/100Mb Ethernet Media Access Controller (MAC), AC'97 Audio, MC'97 Modem Support, APM und bis zu 6 USB-Ports zur Verfügung. Auch der künftige Umstieg auf die im VIA Apollo P4M266 integrierte North Bridge soll kein Problem darstellen, da der kommende Chip Pin-kompatibel zum VIA Apollo P4X266 sein wird.

Der VIA-Apollo-P4X266-Chipsatz wird von S3 Graphics gefertigt und soll ab sofort in großen Stückzahlen für 34,- US-Dollar zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 46,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /