Abo
  • Services:

Aus der Endemann!! Internet AG wird die Abacho AG

Umfirmierung des Suchmaschinenbetreibers erfolgt zum 16. August

Der Suchmaschinenbetreiber Endemann!! Internet AG setzt zum 16. August den Beschluss der diesjährigen Hauptversammlung zur Namensänderung der Gesellschaft in Abacho AG rechtswirksam um. Ab 16. August werden dann die Aktien der Abacho AG unter dem neuen Kürzel "ABO" am Neuen Markt der Frankfurter Börse gehandelt. Die Wertpapierkennnummer bleibt unverändert (568 030).

Artikel veröffentlicht am ,

Die Abacho AG betreibt die gleichnamige Internet-Suchmaschine Abacho.d sowie deren Ableger in Österreich, der Schweiz, Frankreich, England, Spanien, Italien und der Türkei. Nun will man durch die Umfirmierung der Endemann!! Internet AG in Abacho AG die Einheit zwischen Corporate Identity und Produkt- bzw. Markenimage unterstreichen und verstärken.

Ab 1. September 2001 will man zudem neue Erlösquellen erschließen und interessierten Unternehmen erstmals Lizenzen der Abacho-Suchmaschinentechnologie anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /