Sourcen für Adobe Atmosphere Community Server und Protokoll

Adobe will 3D-Webanwendungen durch Öffnung des Protokolls fördern

Adobe hat seine Pläne angekündigt, den Source Code des Community Servers und des Protokolls für seine 3D-Webanwendung Adobe Atmosphere zu veröffentlichen. Damit sollen Entwickler leichter serverseitige Multiuser-Anwendungen für 3D-Webwelten entwickeln können.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Atmosphere ist ein System zur Entwicklung und Verwaltung von zusammenhängenden 3D-Web-Anwendungen. Zurzeit enthält die Produktpalette den Atmosphere Builder als Authoring Tool, den Atmosphere Player als Browser Plugin und den Atmosphere Community Server, der es erlaubt, mehrere Anwender in den 3D-Welten miteinander interagieren zu lassen.

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur Architekt für IT-Security Umgebung (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach am Main
  2. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
Detailsuche

Adobe gibt für Adobe-Atmosphere-Produkte insgesamt rund 700.000 Downloads an und 1200 "Welten", die mit der Software innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung im März 2001 erstellt wurden.

Mit der Öffnung des Sourcecodes und des zu Grunde liegenden Protokolls des Atmosphere Community Server sollen Entwickler leichter (und kostengünstiger) Anwendungen für die entsprechenden 3D-Welten entwickeln können. Adobe erhofft sich damit natürlich auch einen höheren Marktanteil.

Der Adobe Atmosphere Open Server soll ab Herbst 2001 zum Download stehen. Die Adobe Atmosphere Public Beta kann kostenlos von der Website des Herstellers bezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
    MX Master 3S
    Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

    Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

  2. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /