Abo
  • Services:

Michael Schumacher lässt Domainnamen abmahnen

Erneuter Steit um Vornamen-Domainnamen

Michael "Micha" Stanka betreibt eine Motorsport-Website, die vor zwei Jahren aus einer Praktikumsarbeit heraus entstand. Er bekam jetzt indirekt Post von Michael Schumacher, berichtete advograf.de. Schumi ließ dem 18-jährigen Schüler aus Waiblingen mitteilen, dass die Domain michas-formel1-site.de die Namensrechte des Rennsportfahrers verletze.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies ließ er durch seinen Rechtsanwalt Dr. Nils Harder aus Sindelfingen mittels einer Abmahnung mitteilen, so advograf.de. Nach § 12 BGB kann derjenige Unterlassung verlangen, dessen Recht zum Gebrauch des Namens beispielsweise dadurch verletzt wird, dass ein anderer "unbefugt den gleichen Namen führt".

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

Es stellt sich aber die Frage, welcher Name oder Namensteil verletzt sein soll, denn "Michael" scheint mehr ein Sammelbegriff für männliche Deutsche denn ein individuelles Identitätsmerkmal zu sein. Etwas spitzfindig kommentiert die Website AdvoGraf, dass der Ferrari-Pilot mit Zweit(vor)namen doch wohl kaum "Formel 1" heiße.

Ein besonderer Dorn im Auge des Juristen ist ein Werbebanner auf der fraglichen Seite, der zur Firma Penco Elektronik führt. Deren Geschäftsführer, Ernst Gierer, ist nicht nur Patenonkel des Betreibers Stanka, sondern auch Mäzen der Seite. Mit rund 1.300 DM monatlich unterstütze man das Projekt des jugendlichen Rennsportfans. Durch den Umstand, dass sich auf der fraglichen Website "neben allgemeinen Informationen über meinen Mandanten" eben auch ein Banner zur Penco Elektronik befinde, werde "fälschlicherweise der Eindruck" erweckt, Schumacher hätte "den Betrieb der Website unter der Domain www.michas-formel1-site.de in irgendeiner Weise gestattet", folgert der gegnerische Anwalt.

Man fordert die sofortige und unwiderrufliche Freigabe der streitigen Domain. Daneben soll eine Erklärung abgegeben werden, mit der sich die Betreiber verpflichten, im Falle einer Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe von 10.500 DM zu zahlen, berichtete advograf.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 5,99€
  4. (-80%) 5,55€

S. Rosenstein 19. Aug 2008

Nachdem in den Medien einige Berichte über Schumachers Sohn erschienen, wurde in dem F1...

rabauke 21. Nov 2004

Auf den Punkt gebracht !

rabauke 21. Nov 2004

Hast du überhaupt einen Plan , was du dort schreibst ? Sorry , aber ich glaube nicht...

ewo 30. Okt 2004

Wird wirklich Zeit, dass Schumi abtritt. Offensichtlich bekommt das System den Hals nicht...

Byter 04. Sep 2001

Ich wusste gar nicht das Michael Schumacher noch irgendwelche Rechte in Deutschland hat...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 10 Plus hat Sony auf dem Mobile World Congress 2019 vorgestellt. Im ersten Hands on konnte uns die schmale Bauform überzeugen. Endlich gibt es auch Dual-Kamera-Technik. Das Xperia 10 Plus kommt Anfang März 2019 für 430 Euro auf den Markt.

Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /