Abo
  • Services:

KKFnet bietet SDSL-Zugang für 99 Euro an

Übertragungsrate auf bis zu 4 Mbit/s erweiterbar

Die KKFnet AG hat speziell für klein- und mittelständische Unternehmen bundesweit ein Einstiegsangebot für den SDSL-Zugang zusammengestellt. Firmen, die sich bis zum Jahresende für das Angebot entscheiden, erhalten für 99 Euro monatlich einen SDSL-Flat-Internetzugang mit einer Übertragungsrate von 192 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s), 400 Megabyte Webspace, 25 E-Mail-Adressen sowie eine .de-Domain. KKFnet ermöglicht dabei eine Skalierbarkeit der SDSL-Übertragungsrate bis zu 4 Mbit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Die im Angebot enthaltene Übertragungsrate von 192 Kbit/s lässt sich bei steigendem Bedarf auf bis zu 4 Mbit/s erhöhen. Das Übertragungslimit liegt bei SDSL-Zugängen maximal bei 2,3 Mbit/s. Durch Bündelung von zwei SDSL-Leitungen ist KKFnet jedoch in der Lage, die Rate auf nahezu das Doppelte zu steigern.

Zudem bietet KKFnet die Vernetzung von verschiedenen Unternehmensstandorten über die selbst betriebene Breitbandinfrastruktur an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /