Abo
  • IT-Karriere:

Aktionäre klagen gegen Rambus

Speichertechnologie-Hersteller mit immer stärkerem Gegenwind

Rambus-Aktionäre haben beim Bezirksgericht von Kalifornien eine Sammelklage gegen den Speichertechnologie-Hersteller eingereicht. Sie beschuldigen Rambus, falsche und irreführende Informationen über das Unternehmen verbreitet zu haben - insbesondere durch die in Aussichtstellung von weiteren, beträchtlichen Einnahmen durch zukünftige SDRAM-Lizenzzahlungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Einnahmequelle könnte Rambus jedoch bald ganz verloren haben. Schließlich hat das Unternehmen durch die Niederlage in der im August 2000 gegen den Speicherhersteller Infineon angestrengten Patentklage und der damit verbundenen Verurteilung wegen Betrugs im Moment seine Lizenznehmer nicht gerade von sich überzeugt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn die kommenden Quartalsergebnisse von Rambus deutlich einbrechen würden. Im Moment zahlen fast die Hälfte der Speicherhersteller Lizenzgebühren - darunter Hitachi, Toshiba, NEC, Oki Electric Industry, Elpida Memory und Samsung Electronics.

Die Aktionäre beklagen nun, dass der Aktienwert nach dem Bekanntwerden der betrügerischen Aktionen von Rambus auf etwa 10 US-Dollar einbrach und Schäden in Millionenhöhe verursacht wurden. Diese Verluste wollen die Aktionäre nicht hinnehmen und drängen auf Entschädigung. Vertreten werden sie durch die Kanzlei Beatie and Osborn LLP, sofern sie zwischen dem 11. Februar und 9. Mai (Tag der Urteilsverkündung) Aktien gekauft hatten. Bis zum 9. Oktober können sich weitere Parteien als Hauptkläger melden und als Vertreter für alle betroffenen Aktionäre betätigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

brezel 27. Nov 2001

jaja, wer anderen eine grube gräbt.... die jungs sollten mal lieber anständige produkte...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /