• IT-Karriere:
  • Services:

RoboCup 2001: Freiburger Roboter-Fußballer sind Weltmeister

WM-Titel vom letzten Jahr erfolgreich verteidigt

Das Freiburger Roboter-Fußball-Team "CS Freiburg" von der Fakultät für Angewandte Wissenschaften der Albert-Ludwigs-Universität hat beim RoboCup 2001 in Seattle gewonnen. Mit 1:0 besiegten die Roboter-Fußballer "Sepp", "Otto", "Jupp" und "Franz" im Finale ihre japanischen Konkurrenten und verteidigten ihren Weltmeisterschafts-Titel vom vergangenen Jahr erfolgreich.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt traten beim RoboCub 2001, der nunmehr fünften Roboter-WM, 111 Mannschaften aus 23 Ländern an. Im vergangenen Jahr waren die von Freiburger Wissenschaftlern um Professor Dr. Bernhard Nebel entwickelten Maschinen Weltmeister in Melbourne geworden und bereits 1998 hatte CS Freiburg die WM in Paris in der F2000-Liga für sich entschieden.

CS Freiburg - Älteres Bild mit vier der fünf Roboter.
CS Freiburg - Älteres Bild mit vier der fünf Roboter.
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Hays AG, Bamberg

In Zusammenarbeit mit der SICK AG, die Mitträger des Teams ist, wurde die Hardware der Roboter - die auf modifizierten Pioneer-1-Robotern des Herstellers ActivMedia Robotics basiert - bei den Vorbereitungen zur WM überarbeitet. So soll beispielsweise das "Ballgefühl" der Roboter-Spieler, an denen Laptops mit der an der Freiburger Universität entwickelten Software befestigt sind, verbessert worden sein. Auch die Bildverarbeitung sowie die Motorsteuerung wurden rundum erneuert. So bekam zum Beispiel Tormann Sepp ein zweites Auge.

Ein Preisgeld erhielten die Roboter und ihre acht Trainer nicht, dafür aber einen WM-Pokal. Ziel dieses Wettbewerbs, bei dem die Roboter ohne menschliche Einflussnahme nach Fußballregeln gegeneinander spielen, ist der Vergleich und die Weiterentwicklung von Techniken in der Informatik, der Künstlichen Intelligenz und der Robotik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /