• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Spieleentwickler Loki meldet Chapter 11 an

Bald kaum mehr Umsetzungen von kommerziellen Spielen für Linux?

Der Linux-Spieleentwickler Loki Software hat jetzt Gläubigerschutz nach Chapter 11 angemeldet, das berichten diverse US-Medien unter Berufung auf ein veröffentlichtes Schreiben des United States Trustee des Central District of California. Loki hat die Gerüchte bislang nicht kommentiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie "The Linux Review" berichtet, schuldet Loki unter anderem Activision 330.000 US-Dollar und Prolix 100.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. RSG Group GmbH, Berlin

Loki portiert vor allem Windows-Titel anderer Spieleentwickler auf Linux, darunter Titel wie Tribes 2, Sid Meier's Alpha Centauri, Heavy Metal F.A.K.K. 2, Deus Ex, Unreal Turnament, Sim City 3000 oder Civilisation: Call to Power. Erst vor wenigen Tagen hat man eine spielbare Demo von Kohan: Immortal Sovereigns veröffentlicht.

Zudem kündigte Loki im Mai eine Kooperation mit Nokia an. Unter anderem wurde vereinbart, dass Linux-basierte Spiele von Loki vorinstalliert mit dem Nokia Media Terminal ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...
  2. 3€
  3. (u. a. Need for Speed Heat für 37,99€, Star Wars Jedi - Fallen Order Deluxe Edition XBO Code...

Profi 15. Aug 2001

Tja, Linux ist eben doch Spielkram. Für die genannten Anwendungszwecke nutzt der Profi...

nilo 14. Aug 2001

wieso verdammtnochmal läuft in den köpfen der menschen auf einem desktop automatisch...

ecXod 14. Aug 2001

tja... Linux ist eine ernste Sache ... ich werde nie im leben daran denken auf meine...

Barney 14. Aug 2001

Aber noch ist es ja nicht vorbei, vielleicht nutzen sie ja die Chancen des Chapter 11 und...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /