Abo
  • Services:
Anzeige

Hardware-MP3-Player für Palm V und Palm Vx

PyroPro besitzt 256 MByte Flash-Speicher für acht Stunden Musik

Mit dem PyroPro will PocketPyro Ende August einen MP3-Player auf den US-Markt bringen, der über einen Palm der Serie V bedient wird. Der MP3-Player wird dazu an die Rückseite des PDAs angeschlossen. Zudem dient das Gerät als Diktiergerät, Backup-Medium sowie Docking- und Ladestation.

Anzeige

PyroPro
PyroPro
Der PyroPro soll in seinem 256 MByte Flash-Speicher über acht Stunden Musik in CD-naher Qualität fassen, wozu er die Musik-Formate MP3, AAC und WMA unterstützt. Die Stromversorgung übernehmen zwei AA-Batterien, um den Akku im Palm zu schonen und für einen ununterbrochenen Musikgenuss von 24 Stunden zu sorgen. Die Wiedergabe funktioniert auch bei ausgeschaltetem PDA oder wenn eine andere Palm-Anwendung läuft. Die Musikwiedergabe geschieht dabei über den integrierten Kopfhörer-Ausgang im PyroPro.

Zur Steuerung des Geräts dient eine Software, die wie die Hardware auf den Namen PyroPro hört. Diese zeigt auf dem Palm-Bildschirm einen grafischen Equalizer sowie alle ID3-Informationen wie Liedtitel und Künstler an, erlaubt aber auch die Verwaltung von Playlisten. Außerdem zeigt ein Balken die Abspiel-Position des Liedes an, über den man auch leicht zu einer anderen Stelle im Lied springt. Hinzu kommen die üblichen Befehle zur Navigation und verschiedene Wiedergabearten, wie man sie etwa von CD-Playern kennt. Mit Hilfe von Skins verändert man die Oberfläche des Software-Players.

Über ein USB-Kabel bestückt man den PyroPro mit Musikdaten, die entweder von Windows 98, Millennium oder 2000 kommen können. Unter diesen Systemen erscheint das Gerät als Wechselmedium und kann bequem per Drag-and-Drop mit Musik gefüllt werden. Über das mitgelieferte Kabel lassen sich die Palm-Daten auch ohne Dockingstation mit einem PC synchronisieren, was wahlweise über einen USB-Port oder über die serielle Schnittstelle geschieht. Zudem lässt sich der Palm-Akku im Notfall mit den Batterien im PyroPro aufladen.

Über das integrierte Mikrofon im PyroPro ist auch ein Einsatz als Diktiergerät möglich. Dabei werden die Daten aber nicht in einem der drei komprimierten Musikformate, sondern als WAV-Datei abgelegt. Schließlich lassen sich Sicherheitskopien der internen Palm-Daten auf den PyroPro kopieren, um im Falle eines Datenverlusts auch unterwegs die PDA-Daten restaurieren zu können. Aber auch die temporäre Auslagerung von großen Palm-Daten ist möglich.

Der PyroPro soll Ende August für den Palm V respektive den Palm Vx in den USA für 400,- US-Dollar in den Handel kommen. Ob das Gerät auch seinen Weg nach Deutschland finden wird, ist derzeit ungewiss.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TAIFUN Software AG, Hannover
  2. Kermi GmbH, Plattling
  3. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 6,99€
  3. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)

Folgen Sie uns
       

  1. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  2. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  3. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  4. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  5. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  6. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  7. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  8. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  9. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  10. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Präzedenzfall überfällig

    DAUVersteher | 19:01

  2. Re: Deutsche Konkurenz

    Der Held vom... | 19:01

  3. Re: 13 Fuß hoch?

    Der Held vom... | 18:58

  4. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    Faksimile | 18:55

  5. Re: Wenn es nicht 10 Jahre alte Trecker geben...

    Lasse Bierstrom | 18:54


  1. 17:40

  2. 17:02

  3. 16:35

  4. 15:53

  5. 15:00

  6. 14:31

  7. 14:16

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel