Abo
  • Services:
Anzeige

fluxx.com steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 78 Prozent

Anbieter von Online-Glücksspielen macht 22,2 Millionen Euro Umsatz

Die Kieler fluxx.com AG konnte ihren Bruttokonzernumsatz im ersten Halbjahr 2001 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 78 Prozent von 12,5 Millionen Euro auf 22,2 Millionen Euro steigern. Die hierin enthaltenen vermittelten Lotterie- und Wetteinsätze stiegen um 155 Prozent von 4,9 Millionen Euro auf 12,6 Millionen Euro. Der Nettoumsatz des ersten Halbjahres betrug 9,6 Millionen Euro, was einer Steigerung von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Anzeige

Im Vergleich zum ersten Quartal 2001 konnte der Nettoumsatz im zweiten Quartal um 26 Prozent auf 5,3 Millionen Euro ausgeweitet werden. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einer Steigerung von 18 Prozent.

Die Kosten habe man gegenüber dem ersten Quartal insgesamt um 20 Prozent senken können, der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich um 35 Prozent auf minus 1,9 Millionen Euro verringert. Für das gesamte erste Halbjahr weist fluxx.com damit einen EBITDA-Verlust in Höhe von minus 4,8 Millionen Euro aus, was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 21 Prozent entspricht. Der negative EBIT hat sich im zweiten Quartal um rund 29 Prozent von minus 3,5 Millionen Euro auf minus 2,5 Millionen Euro verbessert. Im ersten Halbjahr betrug der Verlust vor Steuern und Zinsen 6,0 Millionen Euro, was einer Ausweitung von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Der Bestand an liquiden Mitteln ist im zweiten Quartal mit 3,0 Millionen Euro durch Abflüsse aus der Geschäfts- und Investitionstätigkeit sowie aus der Zuführung eines Gesellschafterdarlehens in Höhe von 2,4 Millionen Euro im Vergleich zum 31. März 2001 relativ stabil geblieben. Aus der zu Beginn des Jahres bereitgestellten Kreditlinie in Höhe von 7,6 Millionen Euro seitens der Gesellschafterin NIB Norddeutsche Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH wurden im ersten Halbjahr 2001 insgesamt 3,9 Millionen Euro in Anspruch genommen, womit eine Restlinie in Höhe von 3,7 Millionen Euro verbleibt.

Die Finanzierung der Geschäftstätigkeit sei bis über den geplanten Break-even im vierten Quartal 2001 hinaus gesichert. Auch das zweite Halbjahr 2001 werde durch das Programm "path to profit" geprägt sein. Neben der bereits erfolgten Schließung der fluxx.com e-production GmbH und den hiermit verbundenen Personalkosteneinsparungen soll mit der Senkung von Büro- und IT-Kosten sowie durch eine Vielzahl von kleineren Einzelmaßnahmen das Betriebsergebnis deutlich entlastet werden. Insgesamt sollen in den nächsten 18 Monaten durch die zum Großteil bereits eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen 5,5 Millionen Euro eingespart werden.


eye home zur Startseite
Fritz Lakritz 14. Aug 2001

Die Produktionsunit "e-production" wird dicht gemacht, weil sie nix (bzw. lange nicht...

Burrito 14. Aug 2001

Ist ja interessant! Warum machen die dann ihre Produktionsunit "fluxx e-production" in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  4. Media Carrier GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Technisch gesehen

    bbk | 17:08

  2. Re: Scheissteil

    Rexatelis | 17:07

  3. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    jayrworthington | 17:06

  4. Re: Verschwörungstheoretiker wiedermal widerlegt?

    mambokurt | 16:54

  5. Re: Muhahahahaha

    jayrworthington | 16:52


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel