Abo
  • Services:

FortuneCity macht 16,6 Millionen US-Dollar Verlust

Umsatz bricht auf 2,6 Millionen US-Dollar ein

Die FortuneCity.com Inc. hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 2,8 Millionen US-Dollar erzielt, das sind 58 Prozent weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2000. Der Nettoverlust ging um 36 Prozent auf 16,6 Millionen US-Dollar zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatzrückgang sei vor allem der allgemeinen Flaute im weltweiten Werbemarkt zuzuschreiben. Auf Grund rigoroser Kostensparmaßnahmen sei es aber gelungen, den Liquiditätsverbrauch im 2. Quartal dieses Jahres um 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu reduzieren. Zur Finanzierung der Geschäftstätigkeit standen dem Unternehmen am 30. Juni 2001 etwa 14,2 Millionen US-Dollar an liquiden Mitteln zur Verfügung.

Im 2. Quartal 2001 erzielte FortuneCity rund 18 Prozent seiner Umsatzerlöse aus Gebühren. Die Anzahl der Abonnementkunden liegt derzeit bei ca. 26.000 Kunden und wachse monatlich um 8 Prozent. Mit dem Start neuer gebührenpflichtiger Dienste, wie z.B. der individuellen Domaine "i.am" am 01. August, erwartet FortuneCity weiteres Wachstum im zweiten Halbjahr 2001.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-72%) 5,55€
  3. (-20%) 47,99€

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /