Abo
  • Services:
Anzeige

FortuneCity macht 16,6 Millionen US-Dollar Verlust

Umsatz bricht auf 2,6 Millionen US-Dollar ein

Die FortuneCity.com Inc. hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 2,8 Millionen US-Dollar erzielt, das sind 58 Prozent weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2000. Der Nettoverlust ging um 36 Prozent auf 16,6 Millionen US-Dollar zurück.

Anzeige

Der Umsatzrückgang sei vor allem der allgemeinen Flaute im weltweiten Werbemarkt zuzuschreiben. Auf Grund rigoroser Kostensparmaßnahmen sei es aber gelungen, den Liquiditätsverbrauch im 2. Quartal dieses Jahres um 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu reduzieren. Zur Finanzierung der Geschäftstätigkeit standen dem Unternehmen am 30. Juni 2001 etwa 14,2 Millionen US-Dollar an liquiden Mitteln zur Verfügung.

Im 2. Quartal 2001 erzielte FortuneCity rund 18 Prozent seiner Umsatzerlöse aus Gebühren. Die Anzahl der Abonnementkunden liegt derzeit bei ca. 26.000 Kunden und wachse monatlich um 8 Prozent. Mit dem Start neuer gebührenpflichtiger Dienste, wie z.B. der individuellen Domaine "i.am" am 01. August, erwartet FortuneCity weiteres Wachstum im zweiten Halbjahr 2001.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. ab 439,85€

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    ChMu | 23:10

  2. Re: Tja die Eigentümer von Atari wollen nur das...

    Bouncy | 23:08

  3. Re: Viele Hersteller würden sich freuen,

    Bouncy | 23:00

  4. Re: Finde ich gut

    Bouncy | 22:55

  5. Re: 10-50MW

    ChMu | 22:45


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel