Abo
  • Services:

FortuneCity macht 16,6 Millionen US-Dollar Verlust

Umsatz bricht auf 2,6 Millionen US-Dollar ein

Die FortuneCity.com Inc. hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 2,8 Millionen US-Dollar erzielt, das sind 58 Prozent weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2000. Der Nettoverlust ging um 36 Prozent auf 16,6 Millionen US-Dollar zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatzrückgang sei vor allem der allgemeinen Flaute im weltweiten Werbemarkt zuzuschreiben. Auf Grund rigoroser Kostensparmaßnahmen sei es aber gelungen, den Liquiditätsverbrauch im 2. Quartal dieses Jahres um 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu reduzieren. Zur Finanzierung der Geschäftstätigkeit standen dem Unternehmen am 30. Juni 2001 etwa 14,2 Millionen US-Dollar an liquiden Mitteln zur Verfügung.

Im 2. Quartal 2001 erzielte FortuneCity rund 18 Prozent seiner Umsatzerlöse aus Gebühren. Die Anzahl der Abonnementkunden liegt derzeit bei ca. 26.000 Kunden und wachse monatlich um 8 Prozent. Mit dem Start neuer gebührenpflichtiger Dienste, wie z.B. der individuellen Domaine "i.am" am 01. August, erwartet FortuneCity weiteres Wachstum im zweiten Halbjahr 2001.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,98€ + USK-18-Versand
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. 31,49€
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /