Abo
  • Services:
Anzeige

Deutsche Canon-Unternehmen fusionieren

Zukünftig nur noch eine Canon Deutschland GmbH

Rückwirkend zum 1. Juli 2001 fusionieren die zwei bisher rechtlich selbstständigen Canon-Unternehmen in Deutschland, Canon Deutschland GmbH und Canon Euro-Photo GmbH, zu einer gemeinsamen Gesellschaft. Canon in Deutschland bediente bisher mit den zwei getrennten Unternehmen einen gemeinsamen Markt, verbunden mit Kosten für eine doppelte Unternehmensführung.

Anzeige

Sitz des Unternehmens ist Krefeld, der Standort Willich bleibt aufrechterhalten. Dorthin werden Back-Office-Abteilungen sowie der Vertriebsbereich Regionaldirektion West verlegt. Dr. Roderich Stomm, bisheriger Geschäftsführer beider Gesellschaften, wird auch das Gesamtunternehmen mit insgesamt 1.100 Mitarbeitern leiten, das zukünftig unter dem Namen Canon Deutschland GmbH firmiert.

Grund der übernehmenden Verschmelzung zur Canon Deutschland GmbH seien einerseits steuerliche Vorteile, die sich aus der Führung nur eines Unternehmens ergeben, andererseits folgt Canon damit einer gesamteuropäischen Linie. Das Unternehmen will so durch interne Umstrukturierungsmaßnahmen die Abwicklung administrativer Prozesse verbesseren und straffen.

Dazu Canon-Deutschland-Geschäftsführer Dr. Roderich Stomm: "Eine einheitliche Firma ist die adäquate Struktur, mit der wir einem zurzeit hart umkämpften Markt begegnen müssen. Die Situation verlangt, dass wir handeln und mit einer wirtschaftlichen Neupositionierung effizienter auf dem Markt auftreten. Was früher einmal Sinn machte, nämlich zwei selbstständige Gesellschaften in Deutschland zu führen - und das erfolgreich, ist auf Grund einer sich ändernden Marktsituation nicht mehr zeitgemäß. Eine interne Umstrukturierung und ein einheitlicher Marktauftritt sind die Maßnahmen, die unser Unternehmen in dieser Gesamtwirtschaftslage benötigt."

Die Canon Deutschland GmbH wird zukünftig zwischen den Vertriebsbereichen "Volume" und "Value" unterscheiden, die die Segmente Consumer- beziehungsweise Office/Solution-Produkte betreffen. In den Bereich Volume mit Consumer-Produkten fallen Kameras, Camcorder, Desktop-Drucker, Scanner, Projektoren, Tischkopiergeräte, Faxe und Taschenrechner - Produkte, die endkundenorientiert und in großen Stückzahlen vertrieben werden. Der Bereich Value bezieht sich auf Office-Produkte, so genannte Office Imaging Products, der Hauptbereiche Netzwerksolutions, Dokumentenmanagementsysteme, In- und Output-Lösungen sowie IT-Services. Dazu zählen elektronische Drucksysteme, multifunktionale Büro- Systeme, Großformatdrucker, Farbkopiersysteme, Dokumentenscanner und Laserfaxgeräte.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Hays AG, Hesse
  2. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf
  3. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  4. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       

  1. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  2. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  3. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  4. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  5. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  6. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  7. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  8. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  9. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  10. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Fuckt mich hart ab!!!

    Prypjat | 14:28

  2. Re: Türblockierer als Lösung

    Dino13 | 14:28

  3. Artikel gelesen?

    Pecker | 14:28

  4. Re: Nehmt einfach den legalen Weg und fertig

    DooMRunneR | 14:28

  5. Festhalten an alten Systemen

    /mecki78 | 14:28


  1. 13:30

  2. 13:10

  3. 13:03

  4. 12:50

  5. 12:30

  6. 12:12

  7. 12:11

  8. 11:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel