Abo
  • Services:

Kirch New Media und ProSieben Digital Media fusionieren

Kirch Intermedia bündelt alle Multimedia-Aktivitäten der Kirch-Gruppe

Wie bereits im Januar beschlossen wurde, fusionieren die Kirch New Media AG und die ProSieben Digital Media GmbH rückwirkend zum 1. Januar 2001 zur Kirch Intermedia. Die ProSiebenSat1-Gruppe hält 49,9 Prozent der Anteile, die KirchMedia GmbH & Co. KG ist mit 30,1 Prozent und KirchPay-TV GmbH & KGaA mit 20 Prozent beteiligt. In der Kirch Intermedia werden künftig alle wichtigen Multimedia-Aktivitäten der Kirch-Gruppe gebündelt und entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kirch Intermedia produziert unter anderem die reichweitenstarken Plattformen ProSieben.de, Sat1.de, Kabel1.de und N24.de, darüber hinaus die Community redseven.de, das Online-Filmfestival shorts-welcome sowie die offizielle Website des Münchner Oktoberfestes oktoberfest.de. Insgesamt zählte das ProSiebenSat1-Onlinenetzwerk im Juli 2001 113 Millionen Page Impressions.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, München (Osten)
  2. Comp-Pro Systemhaus GmbH, Bremen, Oldenburg, Drakenburg

Darüber hinaus wird Kirch Intermedia 61 Prozent der Anteile an Sport1, dem größten deutschen Sportanbieter im Internet, halten sowie 100 Prozent an dem Online-Vermarkter SevenOne Interactive sowie der Nachrichten-Agentur ddp, ferner wird Kirch Intermedia mit 44 Prozent an der wetter.com AG beteiligt sein.

Die Geschäfte der Kirch Intermedia werden durch den bisherigen Vorstandssprecher der Kirch New Media Dr. Marcus Englert sowie Dr. Stefan Groß-Selbeck, bislang Geschäftsführer bei der ProSieben Digital Media, und Marcus Meyer, Geschäftsführer von Sport1, geführt.

Dr. Marcus Englert wird Sprecher der Geschäftsführung und die Bereiche Technik und Markt betreuen, Dr. Stefan Groß-Selbeck wird für die Geschäftsfelder Produkte und Finanzen verantwortlich zeichnen, Marcus Meyer die Vermarktung übernehmen.

Die Kirch Intermedia hat ihren Hauptsitz in München. Standorte sind München-Freimann und Berlin mit 160 Mitarbeitern. Insgesamt werden konzernweit rund 450 Mitarbeiter beschäftigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /