Abo
  • Services:

Siemens bringt S45- und M45-Handy in den Handel

Beide Handy-Modelle sollen ab Ende August verfügbar sein

Siemens bringt das im März auf der CeBIT vorgestellte GPRS-Handy S45 Ende August auf den Markt. Auch das identisch ausgestattete M45 soll dann erscheinen, das ein robusteres Gehäuse besitzt, um das Innenleben gegen Staub, Stöße und Spritzwasser zu schützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens S45
Siemens S45
Das 93 Gramm leichte GPRS-Handy S45 besitzt einen WAP-Browser (Version 1.2), flexible Sprach- und Datenspeicher sowie eine eingebaute Freisprecheinrichtung. Den Datenspeicher teilen sich der Terminkalender, die Aufgabenliste und das Adressbuch mit bis zu 14 Feldern pro Eintrag. Das Gerät verwaltet maximal 500 Adressen oder 300 SMS-Nachrichten respektive 1440 Termine. Über eine Sprachsteuerung lassen sich bis zu 20 Telefonnummern aus dem Adressbuch wählen.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Die Informationen erscheinen auf einem siebenzeiligen Display, das mit einem hohen Kontrast ein angenehmes Lesen ermöglichen soll. Ferner unterstützt das S45 bereits EMS, so dass damit auch Logos oder Klingeltöne per SMS empfangen oder versendet werden können. Der Akku soll das Handy 200 Stunden lang im Stand-by-Modus mit Strom versorgen und für sechs Stunden Dauergespräch ausreichen.

Siemens M45
Siemens M45
Das M45 entspricht im Funktionsumfang dem S45, besitzt aber eine andere Außenhülle, die die Elektronik vor Staub, Stößen und Spritzwasser schützen soll. Beiden Handy-Modellen liegt eine Software zum Datenabgleich mit Microsoft Outlook bei. Andere PIM-Programme werden nicht unterstützt.

Das S45 und das ME45 sollen Ende August zu einem Preis von jeweils 849,- DM ohne Kartenvertrag in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

cohen 18. Dez 2001

Ja, leider funktioniert mein S45 im E-Netz (Viag) nicht einwandfrei. Auch ist es oft...

martin 17. Okt 2001

Laut der Zeitschrift Handy Magazin soll das Handy im E-Netz keinen optimalen Empfang...

Martin 17. Okt 2001

Hat jemand das Handy bei e-plus? Laut der Zeitschrift Handymagazin soll es dort keinen...

lumpi 30. Aug 2001

Klarr, in jedem e-plus shop für DM 299.-- Beim Rest DM 399.-- und bei RSL com für DM 199.--


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /