Abo
  • Services:

Creatives Jukebox kurzzeitig auch mit 20-GB-Festplatte

Auslieferung begrenzter Stückzahlen in den USA hat begonnen

Creatives Festplatten-MP3-Player, die Jukebox, ist nun in den USA auch kurzzeitig mit einer Kapazität von 20 GB erhältlich. Bisher gab es die Jukebox "nur" mit 6 GB Speicherplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer Speicherkapazität von 20 GB fasst die Jukebox-Sonderausgabe auch umfangreichste Musiksammlungen im MP3- oder Microsofts WMA-Format. Allerdings wird man beim Überspielen von 20 GB Daten etwas Geduld mitbringen müssen, da die Bandbreite der USB-Schnittstelle für derartige Datenmengen etwas unterdimensioniert ist: Bei maximal 1,5 MB/Sekunde (USB1.1 = 12 Megabit/s) dauert es rein rechnerisch über acht Stunden, die Jukebox-Festplatte zu füllen.

Creative soll die 20-GB-Jukebox in den USA in begrenzten Stückzahlen ab sofort für einen Preis von 399,- US-Dollar ausliefern. Laut Creative Deutschland könnte das Angebot auch hier zu Lande auf den Markt kommen, Zeitraum, Stückzahl und Preis konnten jedoch noch nicht genannt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

GenerationX 30. Sep 2001

ja klar. ich hab mal ne CD in Mp3 gemacht und auf das Teil aufspielen wollen. nervig...

Steinibaer 30. Sep 2001

ich will doch nicht 30GB auf einmal rüberschieben, soviel Musik hab ich noch garnicht...

GenerationX 30. Sep 2001

glaub mir du hast keinen Spass daran, sowas uber die USB Schnittstelle zu fuellen..

Steinibaer 30. Sep 2001

Die gibt es jetzt in Amerika sogar schon mit 30 GB. Wann, wo gibt es die bei uns? Hat...

CK (Golem.de) 14. Aug 2001

Hups, hatte Dein Posting übersehen. Sonicblue (ehemals S3) hat beispielsweise seinen...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /