Abo
  • Services:

CAR-A-WAN: HSCSD-Zugang für Internet im Auto

Serienreifes Modell wird auf der IFA vorgestellt

Zur Internationalen Funkausstellung (IFA) 2001 in Berlin präsentiert die Berliner Valcast.com den Internetadapter Car-A-WAN, mit dem noch vor der Markteinführung von UMTS ein schneller Internetzugang für das Auto möglich werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Car-A-WAN-Adapter nutzt dabei das ganz normale GSM-Handynetz und die HSCSD-Technik zur Kanalbündelung. So kann man im Auto mit der ungefähren Kapazität von zwei ISDN-Leitungen im Internet surfen. Mit Hilfe des Car-A-WAN sollen auch Videoübertragung oder Live-Streaming aus dem bewegten Fahrzeug möglich werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  2. Dataport, Rostock

Der Prototyp des Car-A-WAN übertrug drei Monate lang täglich 14 Stunden Audio und Video live aus einem Großraum-Taxi von den Straßen Berlins. Das Livetaxi-Projekt wurde im Auftrag des Hauptstadt-Portals berlin.de betrieben.

"Wir sehen die Haupteinsatzgebiete des Car-A-WAN zunächst im professionellen Bereich", meinte Geschäftsführer Florian Kempff, "zum Beispiel für die Anbindung von Vorstands-Fahrzeugen oder zur Ausstattung von Übertragungs-Fahrzeugen, um Audio- und Video-Streams direkt an eine Online-Redaktion zu übertragen. Alle diese Lösungen sind mit Hilfe des Car-A-WAN bedeutend günstiger möglich als mit herkömmlicher Satelliten-Übertragungstechnik."

Das Kanalbündelungsverfahren wird von E-Plus und D2-Vodafone angeboten. Der Car-A-WAN wird auch in GPRS- und UMTS-kompatiblen Versionen angeboten, wenn beide Netze die benötigte Verbreitung und Leistungsfähigkeit aufweisen, teilte das Unternehmen mit.

Auf der IFA präsentiert Valcast.com eine weitere Version des Car-A-WAN: Mit der tragbaren Mini-Variante Car-A-WAN.mobile, gekoppelt an einen Wearable PC von Xybernaut, übertragen zwei Reporter live ein auf dem Messegelände durchgeführtes Moderatoren-Casting des Internet-Radiosenders cyberchannel.de per Audio/Video-Stream ins Web.

Valcast.com stellt seine Technik auf dem Messestand von cyberchannel.de vor. Diesen findet man auf der IFA in Halle 2.1a, Stand 20.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 13,99€
  2. 17,99€
  3. (-81%) 5,55€
  4. (-69%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /