Abo
  • Services:

23,1 Zoll TFT EYE-Q 800 für knapp 10.000 DM

Darstellung von zwei DIN-A4-Seiten mit 2 Millionen Bildpunkten

Mit dem EYE-Q 800 zeigt der Monitorhersteller EYE-Q ein hochauflösendes 23,1-Zoll-TFT-Display. Das Display eignet sich für Anwendungen wie CAD/CAM, DTP, Kartographie, PLT (Prozessleittechnik) oder DMS (Dokumenten-Management-Software).

Artikel veröffentlicht am ,

Der TFT-Monitor mit einer Bildschirmdiagonalen von 23,1 Zoll (58 cm) und einer Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten erlaubt es, zwei DIN-A4-Seiten gleichzeitig darzustellen. Es können sowohl analoge als auch digitale (DVI kompatible) Eingangssignale genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen
  2. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München

Die Gehäusemaße liegen inklusive Standfuß bei 575 x 565 x 240 mm (H x B x T). Das Netzteil wurde im Gegensatz zu den meisten im Markt verfügbaren Produkten im LCD-Gehäuse integriert.

Die Blickwinkel des verwendeten MVA-Panels (Multi Domain Vertical Aligment) sollen sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Richtung 160 Grad betragen. Das Kontrastverhältnis liegt laut Hersteller bei 400:1, die maximale Helligkeit bei 250 cd pro Quadratmeter. Die Videofrequenz beträgt horizontal 30 - 82 kHz und vertikal 50 - 75 Hz. In das Gehäuse sind zwei Lautsprecher mit 5 Watt integriert. Der Stromverbrauch liegt im normalen Betrieb bei 120 Watt, im Stand-by-Modus bei 3 Watt. Das Gerät wiegt 28 kg.

Die Garantiezeit beträgt drei Jahre und umfasst einen 24-Stunden-Vor-Ort-Austausch-Service. Der EYE-Q 800 soll in Deutschland ab September zum Preis von 9.998,- DM erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 15,49€
  3. (-25%) 22,49€

Lucas 24. Aug 2001

Hallo hallo, der EYE-Q 800 ist gar nicht hochaufloesend! 1600*1200=3:4 4/5 x Diagonale...

cpohlink 11. Aug 2001

Stimmt nicht ganz... Das Apple macht nur 1600 x 1024, das Eye-Q 1600 x 1200. Im Prinzip...

Patrick 11. Aug 2001

Für das Apple Cinema Display ist kein Lottogewinn notwendig und bittet doch die gleiche...

Matthias 10. Aug 2001

Na geil, wenn ich mal im Lotto gewinne, kaufe ich mir das Ding! Ansonsten müssen wohl...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
    MacOS Mojave im Test
    Mehr als nur dunkel

    Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
    2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
    3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

      •  /