Abo
  • Services:

BMBF fördert das Learning Lab Lower Saxony mit 11 Millionen

Bulmahn: "Die Zukunft des Lernens liegt in den neuen Techniken"

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, gab 11,3 Millionen DM für die Startfinanzierung des Learning Lab Lower Saxony (L3S) frei. Das L3S hat seinen Sitz im Deutschen Pavillon auf der Expo-Plaza in Hannover. Dort soll nun in den Jahren 2001 bis 2003 im Rahmen der "Zukunftsinitiative Hochschule" Forschung für innovative Lerntechnologien und -methoden aus den UMTS- Mitteln gefördert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bundesforschungsministerin erklärte dazu in Hannover: "Studium und Weiterbildung am Computer und im Internet bekommen immer mehr Bedeutung. Im Learning Lab sollen jetzt neue Konzepte für das E-Learning entwickelt werden."

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Gefördert werden internationale und fächerübergreifende Forschungsprojekte für Hochschulen und Weiterbildung. "Gerade beim lebenslangen Lernen liegt die Zukunft in Multimedia und neuen Techniken", so die Ministerin weiter. "Netzbasiertes und selbstständiges Lernen wird ganz neue Möglichkeiten zur Bildung für breite Bevölkerungsgruppen - besonders auch für Berufstätige - schaffen."

Das L3S ist neben dem US-amerikanischen "Stanford Learning Lab" und dem "Swedish Learning Lab" das dritte Vollmitglied im "Wallenberg Global Learning Network" (WGLN). Das weltweite Netzwerk hat das Ziel, moderne Aus- und Weiterbildungskonzepte zu entwickeln. Neben den Vollmitgliedern beteiligen sich viele weitere Hochschulen aus aller Welt an diesem Netzwerk.

Geforscht werde auf dem Gebiet der Lerntechnologie in Deutschland jedoch bisher noch zu viel in Einzelprojekten, deren Ergebnisse wenig bekannt seien, erklärte Bulmahn. Die Förderung von Projekten im L3S in Zusammenarbeit mit Experten, die in diesem Forschungsfeld zur Weltspitze gehören, biete nun die Chance, Kompetenzen zu bündeln und aktuelle Forschungserkenntnisse schnell bekannt zu machen und umzusetzen.

Das L3S im Deutschen Pavillon auf der Expo-Plaza in Hannover wurde vor einigen Monaten von drei niedersächsischen Hochschulen mit Unterstützung des Landes Niedersachsen gegründet. Mit der bundesweiten "Zukunftsinitiative Hochschule" will die Bundesregierung die Hochschulen fit machen für die Zukunft und im globalen Wettbewerb stärken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

mare 13. Aug 2001

Das liegt an den drei "L", die sich daraus dann für die Abkürzung ergeben. Wer sich...

GenerationX 12. Aug 2001

warum schreiben wir denen nichts davo n:)

Rita 12. Aug 2001

Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. Peinlich und albern.

Righteous 10. Aug 2001

mir auch, es ist ultrapeinlich.

Wieland Aschinger 10. Aug 2001

Ich bin wirklich ein Freund der Nutzung englischer Wörter für Begriffe, die nun mal aus...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /