Abo
  • Services:

Erstes E-Book mit Lesezeitbeschränkung

Inhalt "zerstört" sich nach einer gewissen Zeit selbst

RosettaBooks hat seit gestern als erster E-Book-Verlag ein elektronisches Buch im Angebot, das dem Leser eine zeitliche Beschränkung auferlegt. So kann die spezielle E-Book-Version von Agatha Christies klassischem Thriller "And Then There Were None" (deutscher Titel: "Letztes Wochenende" bzw. " Zehn kleine Negerlein") nur zehn Stunden gelesen werden, was laut Rosetta für das 275-Seiten-Buch mehr als ausreiche und nur einen Dollar kostet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die dazu nötige Technik des zum Adobe-Acrobat-eBook-Format kompatiblen Buchs stammt von Reciprocal. Sie erlaubt es, das Dokument beliebig oft zu öffnen, beschränkt jedoch die Zeit, wie lange es insgesamt geöffnet sein darf und verhindert das Ausdrucken. Nach dieser Zeit wird der Zugriff auf den Inhalt solange verhindert, bis das Zeitkontingent gegen Bezahlung aufgestockt wird oder das Zeitlimit gegen höhere Bezahlung deaktiviert wird und das Buch beliebig lange gelesen werden kann. Bei RosettaBooks kostet ein zeitlich unlimitiertes E-Book rund 5,- US-Dollar.

Reciprocals Technologie soll es Verlagen erlauben, ihre Verkaufs- und Mietoptionen flexibler zu gestalten. Beispielsweise um einen ersten Einblick in ein E-Book als virtuelle Leseprobe zu gewähren, die es dem Leser kurzzeitig erlaubt, im gesamten Buch zu stöbern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. (-35%) 19,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Norbert Hofherr 07. Sep 2001

"Nur das gedruckte Wort bleibt" klingt zwar gut, aber es sind genau die auf Papier...

Erik Keller 07. Sep 2001

... und das ist genau der Grund warum ich keinen e-book Reader besitze. Ich hab keine...

Krisko 10. Aug 2001

RosettaBooks? Wie passend, der Name, denn deren Produkt ist wirklich für'n Ar***! SCNR!

Norbert Hofherr 10. Aug 2001

Hallo, die Aussage, diese Art ein Buch für den Nutzer zugänglich zu machen stamme von...

Elmar 10. Aug 2001

Genau 3 Wochen braucht es nämlich ungefähr, bis irgendein Hacker sich einen Spaß daraus...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /