Abo
  • Services:
Anzeige

Erster "PDF-Wurm" aufgetaucht

Geringe Verbreitung - Wurm steckt in einer PDF-Datei

Wie Symantec auf ihren Viren-Informations-Seiten berichtet, ist erstmals ein Wurm aufgetaucht, der sich in PDF-Dateien versteckt. Da sich der VBS.PeachyPDF@mm-Wurm ausschließlich über das kostenpflichtige Acrobat zur Erstellung von PDF-Seiten verbreiten kann, wurde er nur selten in freier Wildbahn gesichtet.

Anzeige

Im Acrobat Reader kann der Wurm nicht ausgeführt werden, so dass er für die meisten Anwender ungefährlich sein dürfte. Nur, wenn eine kostenpflichtige Acrobat-Version auf dem System installiert ist, kann sich der Wurm verbreiten.

Zur Verbreitung nutzt auch dieser Wurm das Adressbuch von Outlook und versendet sich an die 100 ersten Einträge, die er darin findet. Da der Wurm den Namen des Anhangs und die Betreffzeile verändert, ist er nicht so leicht zu identifizieren.

Der Datei-Anhang kann sechs Namen tragen. Entweder lautet er "find.pdf", "peach.pdf", "find the peach.pdf", "find_the_peach.pdf", "joke.pdf" oder "search.pdf". Auch bei der Betreffzeile sind mehrere Varianten denkbar, von "You have one minute to find the peach", "Find the peach", "Find", "Peach" über "Joke" sei alles möglich, so Symantec.


eye home zur Startseite
David 09. Aug 2001

Für mich ist es, außer zur Formularbearbeitung, nicht verständlich, wozu eine PDF-Datei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (-47%) 31,99€
  3. für 8,88€ kaufen + Rabatt auf Teil 2 sichern!

Folgen Sie uns
       

  1. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  2. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  3. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  4. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  5. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  6. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  7. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  8. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  9. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  10. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Beim APM Alarm musste ich grinsen

    lottikarotti | 09:00

  2. Re: Zeiss Kamera

    countzero | 08:58

  3. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Jesper | 08:53

  4. Re: Effizienz

    Psy2063 | 08:52

  5. und was soll daran so toll sein?

    HerrMannelig | 08:51


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:30

  4. 07:16

  5. 17:02

  6. 15:55

  7. 15:41

  8. 15:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel