Abo
  • Services:

Neue Open-Source-Konkurrenz für DivX und Co.

On2 Technologies gibt TrueMotion VP3.2 Videokompressions-Technologie frei

Das kleine, in New York ansässige Software-Unternehmen On2 Technologies hat seinen leistungsfähigen Videokompressions-Algorithmus TrueMotion VP3.2 als Open Source freigegeben. Damit will das ehemals als Duck Corporation bekannte Unternehmen eine attraktive Konkurrenz zu DivX und dem lizenzpflichtigen ISO-Standard MPEG-4 bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Lizenzen und Quellcodes sollen noch in diesem Quartal auf verschiedenen Web-Seiten kostenlos zur Verfügung stehen. Der seit September 2000 in Form von Produkten erhältliche und bisher kostenpflichtig lizenzierbare TrueMotion VP3.2 Codec soll Streams auch auf schmalbandigeren Leitungen - unter DSL-Geschwindigkeit - in stabiler TV-Qualität ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn

On2-Gründer und Chefentwickler Dan Miller hofft durch die Freigabe der Videokompressions-Technologie "die Sackgasse aus inkompatiblen Formaten und überfrachteten Standards" zu beseitigen und ein breit genutztes Format zu etablieren, das offen, dokumentiert und für alle frei verfügbar ist. Mit der Freigabe hofft Douglas McIntyre, On2-CEO und Präsident, die langsame Entwicklung des Video-Streaming-Marktes anzukurbeln, da diese durch vermeintlich zu teure proprietäre Codecs und die zu langsame Weiterentwicklung von MPEG behindert sei.

Die Freigabe von Truemotion VP3.2 wird sicherlich noch einen anderen Zweck haben: Das Interesse an der abwärtskompatiblen, weiterhin kommerziellen Folge-Version Trumotion VP4 zu steigern, die es derzeit exklusiv für Realplayer und RealSystem iQ gibt. Gleichzeitig soll der Trumotion VP3.2-Codec auch VP4-Streams dekodieren können. Truemotion VP4 soll Videostreams in DVD-naher Qualität bei 1 Megabit/s liefern können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /