Abo
  • Services:

Universeller Druckertreiber für Kyocera-Drucker

Ein Treiber für alle Kyocera-Drucker auf allen Windows-Plattformen

Der Druckerhersteller Kyocera Mita stellt jetzt eine neue Treibertechnologie für seine gesamte Produktpalette vor. Die modulare Architektur des neuen Treibersystems unterstützt zahlreiche Windows-Betriebssysteme, Benutzeroberflächen in zehn Sprachen und verschiedene Seitenbeschreibungssprachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kyocera Mita Universaltreiber zeichnet sich darüber hinaus durch eine einheitliche Benutzeroberfläche für sämtliche Drucker- und Digitalkopierer-Modelle sowie für alle multifunktionalen Office-Systeme von Kyocera Mita aus. Basierend auf einer einheitlichen Treiberplattform gewährleistet die modulare Architektur die Unterstützung unterschiedlicher Features und Lösungen.

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  2. d.velop AG, Gescher

Der Kyocera Mita Universaltreiber unterstützt alle aktuellen Kyocera-Mita-Geräte für Microsoft-Windows-Plattformen wie Windows 95, 98, Millennium, NT 4.0 und 2000. Damit gehören unterschiedliche Treiberarchitekturen für unterschiedliche Windows-Systeme bei Kyocera Mita der Vergangenheit an. Die Benutzeroberfläche der neuen Kyocera-Mita-Treiber-Software kann in zehn verschiedenen Sprachen angezeigt werden. Zudem unterstützt der Universaltreiber Ein- und Zwei-Byte-Zeichen (Unicode). So lassen sich beliebige TrueType-Fonts sprachunabhängig verwenden.

Die neue Universalplattform unterstützt zahlreiche Seitenbeschreibungssprachen wie PCL 5e, PCL 5c, PCL XL und KPDL. Der Treiber soll die Ausgabedaten für jede druckereigene Seitenbeschreibungssprache (Page Description Language) optimal vorbereiten und somit eine sehr hohe Druckgeschwindigkeit erzielen. Da aus einigen Anwendungen schneller und besser gedruckt werden kann, indem bestimmte PDLs benutzt werden, bietet der Treiber die Wahlmöglichkeit zwischen PCL- und PostScript-Ausgabe.

Der Kyocera Mita Universaltreiber bietet Zusatzfunktionen wie den Druck mehrerer Seiten auf ein Blatt, Seitenskalierung, manueller Duplexdruck, Broschürendruck, Deckblattautomatik, Trennblattautomatik, Ignorieren von Klarsichtfolien-Zwischenblättern, Auftragsspeicherung und eine virtuelle Mailbox.

Der Kyocera Mita Universaltreiber soll ab Mitte August kostenlos zum Download angeboten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /