Abo
  • Services:
Anzeige

Universeller Druckertreiber für Kyocera-Drucker

Ein Treiber für alle Kyocera-Drucker auf allen Windows-Plattformen

Der Druckerhersteller Kyocera Mita stellt jetzt eine neue Treibertechnologie für seine gesamte Produktpalette vor. Die modulare Architektur des neuen Treibersystems unterstützt zahlreiche Windows-Betriebssysteme, Benutzeroberflächen in zehn Sprachen und verschiedene Seitenbeschreibungssprachen.

Anzeige

Der Kyocera Mita Universaltreiber zeichnet sich darüber hinaus durch eine einheitliche Benutzeroberfläche für sämtliche Drucker- und Digitalkopierer-Modelle sowie für alle multifunktionalen Office-Systeme von Kyocera Mita aus. Basierend auf einer einheitlichen Treiberplattform gewährleistet die modulare Architektur die Unterstützung unterschiedlicher Features und Lösungen.

Der Kyocera Mita Universaltreiber unterstützt alle aktuellen Kyocera-Mita-Geräte für Microsoft-Windows-Plattformen wie Windows 95, 98, Millennium, NT 4.0 und 2000. Damit gehören unterschiedliche Treiberarchitekturen für unterschiedliche Windows-Systeme bei Kyocera Mita der Vergangenheit an. Die Benutzeroberfläche der neuen Kyocera-Mita-Treiber-Software kann in zehn verschiedenen Sprachen angezeigt werden. Zudem unterstützt der Universaltreiber Ein- und Zwei-Byte-Zeichen (Unicode). So lassen sich beliebige TrueType-Fonts sprachunabhängig verwenden.

Die neue Universalplattform unterstützt zahlreiche Seitenbeschreibungssprachen wie PCL 5e, PCL 5c, PCL XL und KPDL. Der Treiber soll die Ausgabedaten für jede druckereigene Seitenbeschreibungssprache (Page Description Language) optimal vorbereiten und somit eine sehr hohe Druckgeschwindigkeit erzielen. Da aus einigen Anwendungen schneller und besser gedruckt werden kann, indem bestimmte PDLs benutzt werden, bietet der Treiber die Wahlmöglichkeit zwischen PCL- und PostScript-Ausgabe.

Der Kyocera Mita Universaltreiber bietet Zusatzfunktionen wie den Druck mehrerer Seiten auf ein Blatt, Seitenskalierung, manueller Duplexdruck, Broschürendruck, Deckblattautomatik, Trennblattautomatik, Ignorieren von Klarsichtfolien-Zwischenblättern, Auftragsspeicherung und eine virtuelle Mailbox.

Der Kyocera Mita Universaltreiber soll ab Mitte August kostenlos zum Download angeboten werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Ingolstadt
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. WESTPRESS, Hamm
  4. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       

  1. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  2. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  3. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  4. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  5. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  6. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  7. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  8. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  9. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  10. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Warum das Zeug nicht einfach ins Gießwasser...

    Sarkastius | 07:22

  2. Re: Wo kommt die Energie dafür her?

    Sarkastius | 07:21

  3. Re: Das ist das ENDE von Star Citizen

    Ipa | 07:20

  4. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    Spike79 | 07:16

  5. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Seradest | 07:14


  1. 07:17

  2. 16:10

  3. 15:30

  4. 15:19

  5. 14:50

  6. 14:44

  7. 14:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel