Abo
  • Services:
Anzeige

Zwei flache, platzsparende USB-Scanner von Canon

Scan-Technologie QARE soll Staub und Schmutzpartikel erkennen und ausfiltern

Canon hat mit den neuen Scanner-Modellen N670U und N1240U zwei kompakte USB-Geräte vorgestellt, die dank einer "QARE" getauften Technologie Staub und Schmutzpartikel auf den Vorlagen bereits beim Scan-Vorgang erkennen und ausfiltern soll. Die Nachbearbeitung von Scans soll damit erheblich seltener nötig werden.

Anzeige

CanonScan N670U
CanonScan N670U
Mit der neuen Canon-QARE-(Quality-Automatic-Retouch-and-Enhancement-)Technologie sollen selbst leicht verkratzte Vorlagen kaum noch manuelle Nacharbeit erfordern. Darüber hinaus bieten die beiden USB-Scanner, die mit interner 48-Bit-Farbtiefe arbeiten, einige weitere Automatik-Funktionen: Eine automatische Tonwertkorrektur soll bereits beim Scan-Vorgang für die optimale Kontrast- und Helligkeitsverteilung sorgen. Zudem soll Canons Software bis zu zehn gleichzeitig aufgelegte Bilder in einem einzigen Scan-Durchgang automatisch erkennen, diese dann einzeln einscannen und horizontal ausrichten. Damit soll auch das mühsame manuelle Ausrichten der Vorlagen der Vergangenheit angehören. Mit drei programmierbaren Knöpfen soll sich der Automatisierungsgrad von jedem Anwender selbst beeinflussen und wiederkehrende Aufgaben vereinfachen lassen.

N1240U (stehend)
N1240U (stehend)
Beiden Modellen gemeinsam ist die besonders flache Bauform, die sie mit einer Höhe von nur 3,4 cm - laut Canon - zu den flachsten Flachbettscannern auf dem Markt machen soll. Zum Lieferumfang gehört jeweils ein Halter, der ein schräges Aufstellen der Scanner ermöglicht und somit deren Standfläche verringert. Allerdings können dann nur stabilere, einigermaßen standfeste Vorlagen problemlos eingelegt werden.

Die neuen Scanner unterscheiden sich technisch in der optischen maximalen Auflösung: Der N670U ist mit 600 x 1.200 dpi für den anspruchsvollen Heimanwender gedacht, das Modell N1240U bietet mit 1.200 x 2.400 dpi noch eine deutlich höhere Auflösung auch für professionelle Anwendungsbereiche.

Der CanonScan N670U und N1240U sollen ab September für 249,- DM bzw. 349,- DM im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
SF (Golem.de) 02. Okt 2001

Hallo! ich habe mir kürzlich den Canon CanoScan N676U gekauft (den mit dem Aluminium...

Kandy26 02. Okt 2001

Hallo oder besser Hilfe ich hab mir den N679U gekauft hab aber nur ärger beim...

Kandy26 02. Okt 2001

Hallo oder besser Hilfe ich hab mir den N679U gekauft hab aber nur ärger beim...

Mihi 07. Aug 2001

Die Teile sind natürlich nur dazu da damit das Teil weniger Platz auf dem Tisch weg...

Froidi 07. Aug 2001

na wenn an den Rändern kleine Plastiknasen sind, die das Papier festhalten geht das schon.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. BWI GmbH, Strausberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Nicht gefunden - Werbeblocker ausschalten.

    tk (Golem.de) | 11:03

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Solstice | 11:03

  3. Re: Glonn hat's auch bitter Nötig...

    johnDOE123 | 11:02

  4. Re: Verblendung!

    m.beba88 | 11:01

  5. Re: Hellblade

    drmccoy | 11:00


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel