• IT-Karriere:
  • Services:

Zwei neue tragbare Farb-Tintenstrahldrucker von Olivetti

NomadJet 100 und 100S für den mobilen Einsatz

Olivetti Tecnost bringt zwei neue portable Farbdrucker auf den Markt, den NomadJet 100 und den NomadJet 100S. Die nur 1,1 kg schweren Modelle sollen vor allem auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden zugeschnitten sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte umfassen eine integrierte Papierzuführung von bis zu 20 Blatt und ein vertikales Papierausgabesystem, mit dem man auch drucken kann, ohne die Geräte beispielsweise aus dem Transportkoffer herausnehmen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Der NomadJet 100 und der 100S drucken je vier Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und zwei Seiten pro Minute in Farbe - die Auflösung beträgt jeweils 600 x 300 dpi.

Die Geräte sind 67 mm hoch, 300 mm breit und 132 mm tief. Für den Anschluss an ein Notebook oder einen PC dient beim NomadJet 100S die Parallel- und USB-Schnittstelle, der NomadJet 100 bietet darüber hinaus noch eine IrDA-Schnittstelle.

NomadJet 100
NomadJet 100

Die Stromversorgung der Geräte erfolgt unterwegs entweder mit Hilfe eines KfZ-Adapters über den Zigarettenanzünder im Auto, mit zehn Alkalibatterien oder über einen NiMH-Akku. Natürlich lassen sich die Geräte mit einem Netzteil auch an das reguläre Stromnetz anschließen. Der NomadJet 100 und 100S basiert auf der PCL3-Druckeremulation. Der monochrome Druckkopf lässt sich bis zu 27 Mal wieder auffüllen.

Die für den NomadJet 100 bzw. 100S verfügbaren Treiber unterstützen die Betriebssysteme MS-DOS, Windows 3.x, 95, 98, NT 4.0 und 2000. Beide Drucker sollen ab November 2001 im Fachhandel für einen Listenpreis von 499,- DM (NomadJet 100) bzw. 449,- DM (NomadJet 100S) erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 128 GB für 15€ und Seagate Expansion Desktop 6 TB für 99€)
  2. (u. a. Acer ED323QURA WQHD/144 Hz/Curved für 289€ statt 359,09€ im Vergleich und Canon EOS...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)
  4. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Resident Evil: Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
Resident Evil
Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte

Ist das legendäre Resident Evil - Code: Veronica heute noch gruselig? Unser Autor hat zum 20. Jubiläum von Code: Veronica den Selbstversuch gewagt, sich erneut auf eine von Zombies befallene Gefängnisinsel gewagt und festgestellt, dass nicht jeder Klassiker gut altert.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

    •  /