Abo
  • Services:

Fujitsu kündigt Fingerabdruck-Sensoren an

Hersteller plant Einstieg in den Biometrie-Markt im Oktober

Fujitsu Limited will ab Oktober mit eigenen Silizium-basierten Fingerabdruck-Sensoren in den Biometrie-Markt einsteigen. Einen Teil der nötigen Hard- und Software-Technologie hat das japanische Unternehmen vom US-Unternehmen Veridicom lizenziert, hat aber nach eigenen Angaben bereits selbst zehn Jahre Erfahrung in seinen Laboratorien gesammelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem hat Fujitsu bereits im Mai ein entsprechendes Forschungs-Zentrum bei der kalifornischen Tochter Fujitsu Microelectronics (FMI) in Betrieb genommen. FMI sitzt wie Veridicom in Kalifornien, allerdings in San Jose anstatt in Santa Clara.

Stellenmarkt
  1. Scout24 AG, München
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Fujitsu plant, Pakete aus Fingerabdruck-Sensoren, Authentifizierungs-Software und Software-Entwicklungs-Werkzeugen für Multi-Funktions-Chipkarten und Mobiltelefone anzubieten. Die stromsparenden Sensoren sollen dank Verzicht auf optische Elemente und einer stabilen Schutzschicht besonders robust sein, jedoch trotzdem eine hohe Auflösung bieten.

Für einen gespeicherten Fingerabdruck sollen laut Fujitsu lediglich 300 bis 600 Byte an Daten anfallen. Die Authentifizierungs-Software soll auch mit schief oder gedreht aufgelegten Fingern klarkommen. Zudem soll sie es aus Datenschutzgründen unmöglich machen, einen Fingerabdruck aus den gespeicherten Daten nachzubilden.

Bis 2004 hofft Fujitsu auf Grund zunehmenden Bedarfs an Authentifizierungs-Lösungen einen weltweiten Marktanteil von 40 Prozent im Bereich Fingerabdruck-Erkennung zu erreichen.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /