Abo
  • Services:

NEC-Mitsubishi LCD2110: Zwei DIN-A4-Seiten nebeneinander

Vor allem für Anwender in den Bereichen DTP, Prepress und CAD

Mit dem MultiSync LCD2110 von NEC-Mitsubishi Electronics Display können zwei DIN-A4-Seiten im Hochformat in Originalgröße nebeneinander dargestellt werden. Die empfohlene Auflösung beträgt 1600 x 1200 Punkte. Ständiges Scrollen und das Hin- und Herschieben von Dokumenten auf dem Bildschirm gehören damit der Vergangenheit an. Wer eine DIN-A4-Seite auf DIN A3 vergrößern will, dem kommt die Möglichkeit entgegen, das LCD um 90 Grad auf Hochformat drehen zu können - die Darstellung passt sich automatisch an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bildfläche besitzt ein Format von 432 x 324 mm (4:3 Format). Neben der Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten bei 60 Hz und einem Pixelabstand von 0,27 mm hat der Monitor einen Stromverbrauch von maximal 90 Watt. Mittels IPS-Technik (In-Plane-Switching) soll ein Einblickwinkel von 170 Grad horizontal und vertikal erreicht werden (bei einem Kontrastverhältnis von 10:1). Die Lichtstärke ist mit 200 cd/m2 spezifiziert; der Kontrastumfang beträgt 300:1.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zum Lieferumfang gehört ab Herbst 2001 LiquidView. Die Software sorgt dafür, dass Icons, Shortcuts und Worte auf dem Desktop sowie bei Menüs, Icons und Text innerhalb von Applikationen auf die vom Anwender gewünschte Größe skaliert werden können, wobei die aktuelle Bildschirmauflösung (SXGA, SXGA+, UXGA oder QXGA) beibehalten wird. Dies bewirkt, dass die entsprechenden Bildelemente größer dargestellt werden, jedoch weiterhin mit der maximalen Auflösung für eine detailreiche Darstellung gearbeitet werden kann.

Der NEC MultiSync LCD2110 verfügt über zwei Anschlüsse (VGA- und BNC-Anschluss). Auf Grund des TORO-Designs kann der MultiSync LCD2110 vom Standfuß getrennt werden und über VESA-genormte Befestigungen überall stationär angebracht werden. Sonstige Eigenschaften schließen Funktionen wie On-Screen-Manager, Power Management und Farbtemperaturkontrolle ein. Sicherheit und Ergonomie sind nach der ISO-13406-2-Norm sowie CE, TÜV GS, TÜV Ergonomie und TCO'99 garantiert.

Der MultiSync LCD2110 soll zu einem Straßenpreis von 11.499,- DM in den Handel kommen. NEC-Mitsubishi Electronics Display-Europe gewährt auf alle Geräte eine Garantie von drei Jahren, inklusive kostenlosem 24-Stunden-Vor-Ort-Austausch-Service.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /