Filmbox 3.0 - Kaydara erweitert Charakteranimations-Software

Professionelle 3D-Charakteranimations-Software nun auch für MacOS X erhältlich

Der kanadische Softwarehersteller Kaydara hat mit der Auslieferung seiner professionellen 3D-Charakteranimations-Software in der Version 3.0 begonnen. Die für verschiedenste Plattformen erhältliche Software soll 3D-Künstlern nun mehr Arbeit im Bereich Inverse Kinematik abnehmen und erstmals auch unter MacOS X laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verbesserung der Animations-Werkzeuge erfordert nun nicht mehr notwenigerweise die zeitaufwendige Programmierung von komplexen Führungslinien und Beschränkungen. Zudem sollen die Erweiterungen helfen, mehr direkten Einfluss auf Inverse und Forward Kinematics zu nehmen, Key-Frame-Animationen zu erzeugen und existierende Motion-Capturing-Daten einfach modifizieren zu können.

Kaydaras Filmbox wurde speziell für die Erschaffung und Wiederverwendung von Echtzeit-3D-Charakteren entwickelt und kann in Zusammenarbeit mit 3D-Render-Programmen wie Maya, 3D Studio Max, Lightwave und Softimage 3D beispielsweise zur Film- und Spieleproduktion eingesetzt werden. Filmbox 3.0 ist für die Betriebssysteme Windows 2000, Red Hat Linux, SGI Irix und nun auch MacOS X erhältlich. Der Grundpreis für die Software liegt bei 5.000,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Artikel
  1. Krypto: Bitcoin steigt auf neues Allzeithoch
    Krypto
    Bitcoin steigt auf neues Allzeithoch

    Der Wert vom April 2021 ist übertroffen: Der Bitcoin steigt zwischenzeitlich auf über 66.000 US-Dollar.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Samsung: Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden
    Samsung
    Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden

    Samsung bietet das Falt-Smartphone Galaxy Z Flip 3 künftig auch in der Bespoke-Edition an - also in konfigurierbaren Farbkombinationen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /