Virtual PC für MacOS X geht in die Testphase

Registrierte Virtual-PC-4.0-Anwender erhalten Beta-Version

Connectix bietet jetzt die Software Virtual PC für MacOS X als Beta-Version an. Anwender, deren Virtual-PC-4.0-Produkt registriert ist, können sich die Testversion kostenfrei aus dem Internet herunterladen. Die Laufzeit der Beta-Software ist begrenzt und endet am 31. Januar 2002.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beta-Version von Virtual PC MacOS X ermöglicht ebenso wie das Vorgängerprodukt Virtual PC für MacOS 9 den Zugriff auf PC-Betriebssysteme wie Windows 95, Windows 98, Windows Millennium Edition und Windows NT sowie auf verschiedene Linux-Systeme. Zu beachten ist jedoch, dass einige Funktionen in dem Testprodukt nur begrenzt zur Verfügung stehen oder noch nicht implementiert sind, teilte der Hersteller mit.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den Technischen Service Level 1 Support
    PVA Industrial Vacuum Systems GmbH, Wettenberg
  2. Anwendungsbetreuer Fachverfahren elektronische Registerführung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

"Mit der jetzt verfügbaren Beta-Version von Virtual PC für Mac OS X unterstreichen wir erneut unser Engagement, zeitnah auf Entwicklungen im Mac-Markt zu reagieren und unseren Kunden stets aktuellste Softwarelösungen für den Einsatz mit den neuen Betriebssystemen zur Verfügung zu stellen", so Mitchell Cipriano, Vice President Marketing von Connectix. "Unser Ziel besteht darin, Kunden von Virtual PC den Weg für die Migration auf Mac OS X zu ebnen."

Der Emulator soll eine vollständige Unterstützung von Virtual-PC-4.0-Festplatten-Images bieten und sich in die Aqua-Bedienoberfläche integrieren sowie die Funktionen des MacOS-X-Dock unterstützen.

Für die Beta-Version benötigt man einen Macintosh G3 oder G4 sowie MacOS X in der Version 10.0.4 und mindestens 160 MB RAM für den Virtual PC (DOS) bzw. 192 MB für die Unterstützung von Windows 98/Millennium sowie mindestens 256 MB für Windows 2000.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /