Abo
  • Services:
Anzeige

SynthaGram Monitor - Weiteres marktreifes 3D-Display

Autostereoskopischer Flachbildschirm aus den USA

Nachdem Tarox seit Mitte Juli einen autostereoskopischen Flachbildschirm ausliefert, der auf Technologie des Jenaer Unternehmens 4D-Vision basiert, meldet sich nun die Konkurrenz aus den USA: Auch StereoGraphics bietet ein 3D-Display, das 3D-Grafiken ohne Brille und für mehrere Betrachter plastisch darstellt.

Anzeige

SynthaGram Monitor
SynthaGram Monitor
Die aus Miniatur-Linsen bestehende Frontscheibe des "SynthaGram Monitor" bricht die vom LCD dargestellten Bildpunkte, um zwei Bilder gleichzeitig darzustellen. Um ein kontinuierliches Stereobild aus fünf verschiedenen Sichtpositionen (vertikal und horizontal 120 Grad Sichtwinkel) zu ermöglichen, sind pro Bild neun perspektivische Ansichten nötig. Bei 4D-Visions Technologie werden nur acht Ansichten benötigt, dafür rühmt sich Stereographic, dass die eigene Lösung leuchtstärker und reflexionsärmer als die Konkurrenz sei. Die 3D-Darstellung des SynthaGram Monitors soll bei einem Sichtabstand von etwa 60 Zentimetern bis 15 Metern plastisch wirken.

Der SynthaGram Monitor kann seine 3D-Fähikeiten - wie auch das Konkurrenzprodukt von Tarox - nur in Anwendungen entfalten, welche die erwähnten neun Ansichten erzeugen. Plug-Ins beispielsweise für 3D Studio Max, ein spezielles Entwicklerkit, Betrachtungsprogramme sowie ein Software-Wrapper, der die echten 3D-Ansichten unter OpenGL-Anwendungen möglich macht, liefert Stereographic allerdings mit.

Das 3D-Display hat eine sichtbare Bildschirmdiagonale von 18,1 Zoll und eine Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten. Stereographics liefert den SynthaGram Monitor mit einer ATI-Radeon-VE-Grafikkarte aus, angeschlossen werden kann es jedoch an alle Grafikkarten mit DVI-Ausgang. Im Moment wird die zur 3D-Darstellung benötigte Software nur für Windows ausgeliefert, der Hersteller scheint Unterstützung für Linux, Unix und MacOS jedoch in Arbeit zu haben.

Der StereoGraphics SynthaGram Monitor soll ab August 2001 zum Listenpreis von etwa 6.000,- US-Dollar verfügbar sein. Das Gerät soll zum gleichen Zeitraum auch in Deutschland erhältlich sein, zu den hiesigen Distributoren zählen Virtual Reality Technologies, GE Access, 1st Data Solution und die Tripos GmbH.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, München
  2. BAGHUS GmbH, München
  3. Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV), München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. 286,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       

  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Einspeisegebühr Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren
  2. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  3. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Cloudflare ist die Pest des Internets

    torrbox | 21:10

  2. Re: Geiz ist geil - 1,93 m

    FreiGeistler | 21:05

  3. Re: First World Problems

    thinksimple | 21:03

  4. Die Nachrichtendienste spionieren

    torrbox | 21:03

  5. Re: H.265 Decoding

    Mik30 | 21:01


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel