• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Speicherkarten-Lesegeräte von Hama

Hersteller schrumpft Kartenleser

Der Zubehörhersteller Hama hat neue Lesegeräte für diverse Speicherkarten-Formate angekündigt, die im Gegensatz zu ihren Vorgängern deutlich kompakter sein sollen. Sowohl die neuen "FlatDrive"- als auch die neuen "TravelDrive"-Modelle werden per USB angeschlossen und werden vom Computer mit Strom versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur IFA 2001 erhältlich
Zur IFA 2001 erhältlich
Mit "FlatDrive" ersetzt Hama seine bisherigen Lesegeräte durch Modelle mit kleinerer Standfläche und Bauhöhe. Die Maße betragen nur etwa 7 x 7 x 2 cm, das Gehäuse ist in transparent-schwarz gehalten. Das mitgelieferte USB-Kabel ist 1,20 Meter lang. Sowohl für SmartMedia- (Art.Nr. 46965) als auch CompactFlash-Karten (Art.Nr. 46966) wird ein Gerät zum Listenpreis von jeweils 100,- DM angeboten.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Speziell für Notebook-Besitzer ist Hamas "TravelDrive" gedacht, da es kaum größer als die Speicherkarte ist und ohne Kabel direkt an eine USB-Schnittstelle gesteckt wird. Zum Betrieb am Desktop-Rechner liegt dennoch ein 1,20 m langes Kabel bei. Das TravelDrive wird in Versionen für SmartMedia (Art.Nr. 46967), CompactFlash (Art.Nr. 46968) und MultiMediaCard/SecureDigital (Art.Nr. 46969) für knapp 90,- DM angeboten.

Die neuen Speicherkarten-Lesegeräte können sowohl mit Windows-PCs als auch Macs genutzt werden. Sie sollen auf der Internationalen Funkausstellung 2001 in Berlin (25. August bis 2. September) gezeigt werden und etwa zum gleichen Zeitpunkt im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 14,49€
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)

Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /