• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Gran Turismo 3 - Fast perfektes Rennspiel

Dritter Teil der populären Spieleserie ab sofort für PlayStation 2 erhältlich

Wer Konsolen verkaufen will, braucht "Killerapplikationen" - Spiele, die so gut sind, dass sich allein ihretwegen die Anschaffung eines Entertainment-Systems lohnt. Vor allem den Titeln Metal Gear Solid 2 und Gran Turismo 3 wurde im Vorfeld zugetraut, eine derartige Relevanz für die PlayStation 2 zu besitzen. Zumindest GT3 ist nun erhältlich, und der Test des Spieles beweist, dass die hochgesteckten Erwartungen nicht unbegründet waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem grafisch versprach man sich von dem von Polyphony Digital entwickelten Titel einiges. Wenn auch der Unterschied zu bisherigen Rennspielhighlights nicht ganz so gravierend ausfällt wie zunächst für möglich gehalten, ist das Ergebnis doch opulenter als alles andere, was bisher am Fernsehschirm über die Pisten raste. Nicht nur die wunderschönen und äußerst detaillierten Fahrzeuge begeistern, auch die Landschaften und die Straßen sind mit viel Sorgfalt und Sinn für Akribie entworfen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Außerdem lassen unzählige grafische Schmankerl das Rennfahrerherz höher schlagen: Auf Sandkursen etwa wirbelt der Vordermann oft soviel Staub auf, dass man vor lauter umherfliegenden Sandkörnchen kaum noch durch die Frontscheibe sehen kann, bei den Waldstrecken hingegen erfreut man sich an den Sonnenstrahlen, die durchs Geäst scheinen und realistisch gebrochen werden.

Durch verschiedene Lichtfilter wird dann auch tanzendes Licht auf der Straße, reflektierende Karosserien und schimmerndes Hitzeflimmern erzeugt. Diese Effekte werden in Echtzeit berechnet, so dass etwa auf regennasser Fahrbahn die aufgewirbelte Gischt nie gleich aussieht. Allerdings hat man es mit der Farbenpracht fast schon ein wenig übertrieben, die drastisch-bunte Darstellung ist teils zwar nett anzusehen, das Spiel büßt von seinem Realismus dadurch allerdings wieder etwas ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Gran Turismo 3 - Fast perfektes Rennspiel 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 4,21€
  3. 26,99€

Andreas 19. Apr 2004

Na klar... Und deshalb heißt es auch Trabbant??? Trabi is schon richtig, kommt ja von...

DUDE 09. Aug 2003

Trabbi wird mit doppel B geschrieben, nicht trabi

Detlef 23. Jul 2002

des spiel ist echt scheiße wei man nich mal den trabi auswählen kann, nicht mal sein...

toby 24. Nov 2001

Ich kann mich selbst als einer der glücklichen erwähnen die GT3 und die Playstation2...

Mitat 25. Okt 2001

ich habe selber kein PS 2 , aber hab es bei meinem Freund gespielt . Und ich kann nur...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /