• IT-Karriere:
  • Services:

Panasonic wird Hersteller von Set-Top-Boxen mit MHP

Universelle Multimedia Home Plattform für interaktives TV

Bereits zum Jahresende 2001 will Panasonic erste Set-Top-Boxen mit beiden Plattformen, MHP und OpenTV, anbieten. Somit integriert das Unternehmen gleich zwei Plattformen in einer Set-Top- Box (Dual API- Schnittstellen). Alle bisher angebotenen Applikationen unter OpenTV werden weiter angeboten und zusätzlich auch Anwendungen im MHP-Standard ausgestrahlt.

Artikel veröffentlicht am ,

Digitalreceiver benötigen eine Schnittstelle, auf der Anwendungen aufsetzen können. Dazu zählen beispielsweise Homebanking/Homeshopping, EPGs (Electronic Programm Guide - elektronische Programmzeitschriften), interaktive Filmbestellungen, Spiele oder Informations-Services wie personalisierte Newsticker. Bisher benutzte fast jeder Hersteller oder Pay-TV-Betreiber ein anderes Betriebssystem. Multimediale Applikationen liefen so nur auf bestimmten Set-Top-Boxen und mussten jeweils auf deren spezifische Software-Anforderungen zugeschnitten werden. Mit MHP soll nun eine technisch offene Basis geschaffen werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Berlin
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Panasonic ist Mitglied in der inzwischen über 50 Unternehmen zählenden Medien- und Herstellerallianz Free Universe Network (F.U.N.). MHP ist zentraler Baustein der neuen F.U.N.-Spezifikation, die zur Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert wird. Beim F.U.N.-Gerätestandard findet damit eine Ergänzung von OpenTV auf MHP statt.

So können bereits verfügbare Applikationen wie der ARD Digital, ZDF.vision oder die RTL World genauso empfangen werden wie die jetzt entwickelten MHP-Dienste. Die Rückwärts- und Vorwärtskompatibilität soll mit der zwei Plattformen unterstützenden Box so wie bei keinem anderen Gerät gewährleistet werden. Der Zugriff auf das Internet und die Unterstützung gängiger Standards wie HTML sind später über einen Software Download möglich.

Das Nachfolgemodell soll dann mit einem hochgetakteten Prozessor ausgestattet sein, mit dem die neuen interaktiven Angebote in einer vom PC gewohnten Geschwindigkeit genutzt werden können. 2002 will Panasonic schließlich seine MHP-Receiver-Familie in verschiedenen Versionen und Konfigurationen komplettieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /