Abo
  • IT-Karriere:

Kapitalerhöhung Infineon: Mehrzuteilungsoption ausgeübt

Knapp 8 Millionen neue Aktien

Goldman Sachs und Co. oHG hat am Abend des 18. Juli 2001 Infineon Technologies AG im Namen der Syndikatsbanken informiert, dass die gewährte Mehrzuteilungsoption über 7.826.000 neue Aktien ausgeübt wurde. Infineon hatte die Mehrzuteilungsoption im Zusammenhang mit der in der vergangenen Woche durchgeführten Kapitalerhöhung über 52.174.000 Aktien gewährt.

Artikel veröffentlicht am ,

Aufgrund der Ausübung wird Infineon 7.826.000 neue Aktien im Wert von 195,7 Millionen Euro ausgeben. Damit beträgt das gesamte Volumen der Kapitalerhöhung 60 Millionen Aktien mit einem Emissionserlös von annähernd 1,5 Milliarden Euro.

Handelsbeginn der in der vergangenen Woche ausgegebenen Aktien war Freitag, der 13. Juli 2001. Die Aktien werden unter dem Kürzel "IFX" gehandelt (WKN 623 100). Goldman Sachs war alleiniger Globaler Koordinator des Angebots.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 1,12€
  4. 4,49€

Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /