Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Kirby - The Crystal Shards

Die rosa Kugel wieder einmal auf Rettungsmission

Viele, die den süßen Tausendsassa Kirby in vorherigen Nintendo-Spielen liebgewonnen haben, werden sich freuen, ihren Helden in Kirby 64 - The Crystal Shards für das Nintendo 64 wiederzusehen. Mittlerweile ist er in Deutschland schon das elfte Mal in einem Videospiel zu bewundern und gehört somit definitiv zu den Klassikern des Jump & Runs. In seinem neuesten Abenteuer trifft er dann auch auf alte Freunde und Feinde.

Anzeige

Dieses Mal wird der Planet Ripple Star von einer unheimlichen schwarzen Wolke bedroht. Eine düstere Macht, auch als Dark Matter bekannt, hat es nämlich auf den glitzernden Kristall der dort lebenden Feen abgesehen. Um das Schlimmste zu verhindern, unternahm die kleine Ribbon den Versuch, mit dem wertvollen Stein zu fliehen. Doch das Vorhaben scheiterte und der Kristall zersprang in tausend kleine Splitter.

An dieser Stelle tritt unser hilfsbereiter Freund ins Spiel und begibt sich sogleich auf die Suche nach den verlorenen Teilen. Kirbys Abenteuer "The Crystal Shards" beginnt auf einem Planeten namens Pop Star, wo zahlreiche Gegner das Gelingen seiner Mission verhindern wollen. Doch Kirby weiß sich zu wehren, denn seine Waffe ist ein nie endender Appetit. Er ist nicht nur in der Lage, die Bösewichte einfach einzusaugen, um sie zu verdauen, der rosa Held kann sich sogar mittels eines Tricks deren Spezialkräfte einverleiben und miteinander kombinieren.

Dies ist leider auch die einzige Stelle, an der sich die Entwickler des Spiels kreativ betätigt haben. Davon abgesehen ist kaum Einfallsreichtum zu verzeichnen. Die verschiedenen Level unterscheiden sich abgesehen von der Schwierigkeitsstufe im Grunde kaum voneinander. Der Spieler läuft Gefahr, sich schnell zu langweilen, auch die Grafik lässt einiges zu wünschen übrig. Während andere Figuren wie Super Mario oder Banjoo die Möglichkeit haben, sich in einer dreidimensionalen Welt zu bewegen, wird einem bei Kirby ein solcher Effekt lediglich vorgegaukelt. In der so genannten 2 1/2 Ebene läuft er lediglich stupide von links nach rechts oder umgekehrt.

Fazit:
Kirbys "The Cristal Shades" lohnt sich wohl nur für eingefleischte Fans des sonst sehr sympatischen Wonneproppens, die diese Mängel verzeihen. Die Erwartungen anspruchsvoller Spieler werden jedoch mit Kirby 64 leider kaum befriedigt.


eye home zur Startseite
Bullz 28. Nov 2003

So schlecht ist es doch gar nicht

Tim 17. Jul 2001

Schade, früher konnten die Kirby-Spiele ja schon begeistern, jetzt gehts dem Titel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. WESTPRESS, Hamm
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. EWE TEL GmbH, Oldenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)
  3. 399,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Re: Ich lach mich kaputt

    Balion | 17:47

  2. Re: Single-RAN ist schon ne tolle Sache

    HectorFratzenbuch | 17:45

  3. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    brainDotExe | 17:42

  4. Re: eTicket in Braunschweig

    M.P. | 17:41

  5. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    motzerator | 17:40


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel