Netzwerk-Wartung mit der PowerDeploy Suite von PowerQuest

Software-Paket zur Verwaltung von Windows-NT- und 2000-Systemen

Das Software-Paket PowerDeploy Suite erleichtert die Verwaltung von Computersystemen mit Windows NT oder 2000 über ein Netzwerk und richtet sich vor allem an mittelständische Unternehmen. So lassen sich Images erstellen und übertragen oder System-Updates aufspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerDeploy Suite
PowerDeploy Suite
Die Programmsammlung PowerDeploy Suite umfasst verschiedene Komponenten zur Beeinflussung mehrerer Systeme. So übernimmt das DeployCenter die simultane Übertragung von Images, Anwendungen oder kompletten Systemen auf einzelne oder auch mehrere Arbeitsrechner. Mit dem ControlCenter ST lassen sich Aufgaben zur Verwaltung von PCs erzeugen, protokollieren sowie manuell oder zeitgesteuert ausführen. Da man diese Programmkomponente über ein Web-Interface bedient, lassen sich alle Aufgaben bequem per Fernzugriff steuern. Zudem erhält der Administrator darüber zahlreiche System-Informationen und kann automatisch per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Aufgabe startet.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
Detailsuche

Das DeployCenter verwendet für das Imaging die gleiche Technik wie Drive Image von PowerQuest, so dass nur belegter Speicherplatz kopiert wird und ein exaktes Paritions-Image erzeugt wird. Die PowerCast-Technik ermöglicht dabei, komplette Images oder einzelne Anwendungen innerhalb von Minuten gleichzeitig auf mehrere Systeme zu übertragen. Mit der Virtual-Floppy-Technik kann ein Administrator auch Systeme bedienen, die keine DOS-Umgebung besitzen, indem eine DOS-Boot-Umgebung von der Festplatte gestartet wird. Über Funktionen wie PXE (Pre-boot Execution) und Wake-on-LAN-Unterstützung können Systeme in vorhandene Netzwerke eingebunden werden, ohne dass der Techniker die einzelnen Systeme vor Ort aufsuchen muss.

Die Installation neuer Hardware-Komponenten oder Betriebssysteme übernimmt der Migration Manager, so dass sich etwa Betriebssystem-Updates oder Hotfixes bequem auf mehreren Workstations aufspielen lassen. Die menügesteuerte Bedienoberfläche bietet auch Scripting-Funktionen. Mit dem Tool DataGone lassen sich zudem Dateien ohne jegliche Spuren von den Datenträgern löschen, indem die Datenbereiche mehrfach überschrieben werden.

Die PowerDeploy Suite soll ab Ende Juli in deutscher Sprache erscheinen und trägt bereits die Version 2.0, obwohl es eine PowerDeploy Suite 1.0 nie gegeben hat. Das Programm DataGone wird ausschließlich mit englischer Programmsteuerung angeboten. Der Preis für die Programmsammlung richtet sich nach der Zahl der erworbenen Lizenzen, gemäß PowerQuests Global License Program. Ferner werden die Produkte DeployCenter, Migration Manager und DataGone auch als Einzelprodukte verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /